BlumiBlumis Kosmetik-Kommentare

1 - 10 von 272

07.12.2018 10:52 Uhr
Ingwer-Fan bin ich ja schon, und Verpackungsopfer auch, deshalb habe ich diese Zahnpasta gekauft. Wie SweetApricot schon schreibt, ist sie an sich nicht schlecht, haut mich aber nicht um. Ich hab sie jetzt schon länger in Verwendung, sie will und will aber nicht leer werden. Leider ist sie eher ergiebig.

Das Problem ist, dass ich mit dem Deckel Null zurechtkomme (tut weh beim Auf-/Zuschrauben, sehr unhandlich) und die Tube offen liegenlasse. Natürlich trocknet sie dadurch oben jedesmal an, was jetzt nicht zum tollen Erlebnis beiträgt.

Vom Geschmack her gefällt sie mir schon ganz gut, wobei ich das, was ich an Ingwer so mag, darin nicht wiederfinde, also z.B. Schärfe. Sie schmeckt eigentlich essbar und recht süß. Meistens hab ich auch einen komischen Nachgeschmack nachher, der anders ist, als der Zahnpastageschmack. Er fällt mir aber nicht immer auf (vielleicht hab ich mich aber schon daran gewöhnt).

Parallel hab ich z.B. die "Polier-Zahncreme" verwendet und muss sagen, dass ich die Ginger-Zahnpasta nur aus irgendeinem komischen Pflichtgefühl heraus aufbrauchen will, auch wenn ich sie eigentlich nicht gern nehme. Den Deckel schmeiße ich nicht weg, weil ich immer noch denke, dass ich sie vielleicht noch rauslegen werde. Aber wer will schon eine halb aufgebrauchte Zahnpasta?


04.12.2018 15:56 Uhr
Mit einiger Verzögerung sind die Socken endlich auch in unseren DMs angelangt und ich hab sie mir sofort gekauft. Bis dahin hatte ich Erfahrungen mit den "Exfoliating Socks" von Footner und denen von einer koreanischen Marke (Green Doctor oder so, hatten sie 2mal bei TK Maxx). Mein Favorit unter allen drei sind die Socken der koreanischen Marke, die vom TK-Maxx-Preis her mit denen von Balea vergleichbar waren, von der Qualität allerdings viel besser.

Die Balea-Socken sind viel Schrott-mäßiger gemacht und der rechte ist mir beim Reinschieben des Fußes in den Schlapfen gleich mal geplatzt, die halbe Flüssigkeit natürlich rausgeschwappt. Ich hab deshalb so Plastik-Gemüsesackerl drübergetan und verknotet.

Nach einer Stunde hab ich mir dann die Füße gewaschen, durch das Menthol haben sie sich aber noch lange kalt angefühlt. Kann im Sommer sicher als angenehm erfrischend empfunden werden, aber jetzt im Winter ist es für mich eher störend.

Von der Wirkung her scheinen sie genauso gut zu sein, was die Peeling-Wirkung angeht. Bei der koreanischen Marke waren halt noch ganz viele Pflanzenextrakte drinnen – kann aber nicht beurteilen, ob sie dadurch pflegender waren.

Ich hab mir leider nicht notiert, wie lang die Anwendung jetzt her ist. Meine Füße sind praktisch schon komplett abgeschält. Ich rubbele beim Duschen jeden Tag mit den Fingern immer so viel Hornhaut wie möglich ab bzw. kratze sie mit den Fingernägeln runter. Außerdem arbeite ich mit der Hornhautfeile nach, weil die "Hauptkante" immer noch da ist. Außerdem schmiere ich mir die Fersen in den letzten Tagen regelmäßig mit einer natürlichen Fußbutter ein (besteht nur aus pflanzlichen Ölen), was sie geschmeidig hält. Am liebsten würde ich die Anwendung wiederholen, um auch noch die blöde "Kante" wegzukriegen, aber man soll es laut Beschreibung nur 1mal im Monat machen.

Am zweitcoolsten finde ich immer, wie niedlich die Zehen werden, wenn die ganze störende Haut und Nagelhaut wegkommt.


04.12.2018 15:33 Uhr
Nach Sanis Produktvorstellung musste ich diesen Stift sofort kaufen. Ich bin ja schon vor längerer Zeit ja auf natürliche Lippenpflege umgestiegen und hab die "normalen" Sachen (Labello etc.) entsorgt. Eine Zeitlang war ich bei den Eos-Stiften, aber mit der Zeit haben sie mich genervt, also hab ich sie auch entsorgt. Inzwischen bin ich bei Crazy Rumors' Spiced Chai gelandet, suche aber immer noch weiter nach Alternativen (andere Geschmacksrichtungen, eventuell bessere Wirkung etc.), also kommen immer wieder andere Sachen dazu, z.B. der Stift von Argand'Or mit Arganöl an erster Stelle.

Vom "Depot-Effekt" hab ich mir nicht viel versprochen, aber er scheint tatsächlich vorhanden zu sein. Irgendwie ist das Tragegefühl bei diesem Stift anders als bei meinen anderen Stiften, igendwie unauffälliger. Außerdem hab ich bemerkt, dass die Wirkung länger zu halten scheint, und wenn es soweit ist, dass ich nachschmieren muss, sind die Lippen nicht so, dass sie beim Auseinanderziehen der Mundwinkel fast reißen.

Teste den Stift aber noch nicht mal seit 24 Stunden, werde also noch updaten.

Der Geruch ist sehr angenehm und dezent. Irgenwie fruchtig-harzig, sehr natürlich.

Das Einzige, was mir auffällt, ist dass sich vereinzelt so ganz kleine Körnchen auf den Lippen bilden (?), wenn man siezusammenpresst und aneinander reibt. Merke dadurch erst, dass ich diese Angewohnheit habe. Weiß auch nicht, ob diese Kügelchen erst dadurch entstehen oder ob sie schon von Haus aus da waren. Sind aber nicht wirklich störend.

Der Drehmechanismus wirkt irgendwie "wertiger" und die Verpackung ist mal was Anderes. Gefällt mir optisch und haptisch ganz gut.

Update 07.12.2018
Ich bestätige meine bisherigen Eindrücke. Die Lippen fühlen sich im Vergleich zu anderen Natur-Stiften entspannter an und das Tragegefühl ist viel besser. Mit Körnchen hab ich jetzt kein Problem mehr, seit ich das mit den Lippen weniger mach, d.h. sie entstehen gar nicht erst.


14.11.2018 00:28 Uhr
Habe dieses Produkt bei TK Maxx gesehen und wegen der niedlichen Verpackung mitgenommen. Gekostet hat's nicht viel. Weiß nicht mehr genau, aber vermutlich unter 10 Euro.

Ich hatte gehofft, dass man es sich direkt ins Gesicht sprühen kann und es sich praktisch von selbst verteilt, aber es kommt weißlich und bissl schäumend raus, und muss einmassiert werden. Ich sprühe es mir vorher in die Handfläche. Es riecht für mich angenehm nach Zitronengras.

Die Wirkung ist wie bei einem angenehmen leichten Feuchtigkeitsserum. Kleben tut's gar nicht.

Sehr nettes Produkt eigentlich, nur dass das mit dem Sprühen bissl umständlich ist.

Von der Firma gab es noch zwei andere Produkte in derselben Art von Verpackung, aber mit anderen Motiven.

Update 27.02.2019
Verwende das Produkt immer noch sehr gern. Vor allem fürs Dekolleté ist es praktisch! Ich sprühe es großflächig auf, verteile es ein bisschen, und es ist praktisch schon eingezogen. Hab bemerkt, dass es meiner Haut dort guttut (Problemhaut). Etwas zum Sprühen fürs Dekolleté, das ist die Lösung! Viel unkomplizierter als jedes Gel, Creme etc.

Verwend's auch weiterhin im Gesicht. Das Einzige, was nervt, ist, dass man es sich vorher in die Handfläche sprühen muss, und hin und wieder die Flasche abspülen, damit sie nicht klebt.

Die Flasche ist auch sehr ergiebig, finde ich. Wenn ich noch eine bei TK Maxx sehen würde, würde ich vermutlich eine bunkern und das Produkt z.B. öfter an Schultern/Oberarmen verwenden.

Würde auch gern die anderen beiden Produkte der Linie testen. Würd ich auch sofort mitnehmen, wenn ich sie bei TK Maxx sehe. Vielleicht sind sie ja genauso gut.


14.11.2018 00:04 Uhr
Ich habe letztens eine Tube der "Polier-Zahncreme" mit täglichem Putzen aufgebraucht, bzw. 2/3 für die Zähne, 1/3 für die Zahnspange. Am Ende waren meine Zähne leicht schmerzempfindlich, d.h. 2/3 der Tube haben bei mir zu leichter Schmerzempfindlichkeit beim Putzen geführt.

Ansonsten war die Zahnpasta super. Ich fand sie effektiver als die "Instant Teeth Whitening Aufhellungszahncreme" von iWhite, weil sie die restlichen braunen Stellen komplett wegbekommen hat, welche die iWhite nicht geschafft hat. Bei der "Polier-Zahncreme" hat sich bei mir im Gegensatz zur iWhite auch nicht täglich die Mundschleimhaut geschält, sondern praktisch gar nicht. Auch muss man nicht aufpassen, dass man sie nicht schluckt – zumindest schreiben sie es nicht extra dazu. Bei der iWhite war das immer bissl stressig.

Die Zahnpasta ist angenehm körnig und minzig. Eigentlich eine ganz normale Zahnpasta. Die Tube ist niedlich, weil sie klein ist (wie Reisegröße). Vom Preis her ist ist auf den ml gerechnet übrigens gar nicht mal so viel günstiger als die iWhite! Von wegen DM-Eigenmarke...

Werde sie auf jeden Fall wieder nachkaufen, wenn ich wieder Flecken habe – und auch für die Reise-Zahntasche, weil sie nicht viel Platz braucht und zuverlässig ist.


13.11.2018 23:42 Uhr
Ich habe diese Maske bei TK Maxx gesehen. 5 Euro erschien mir sehr günstig. Ich hatte früher so eine Totes-Meer-Maske, die ganz toll war (eher so gelig) und hatte gehofft, dass diese hier vielleicht so ähnlich ist. Sie ist aber ganz anders.

Ich habe sie bis jetzt zweimal verwendet und musste feststellen, dass es keine Maske ist, die man einfach mal so zwischendurch machen kann. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich sie nur machen kann, wenn ich mir direkt nachher die Haare wasche. Außerdem nur dann, wenn meine Fingernägel frisch geschnitten sind (kurz). Die Maske ist nämlich schwarz (Korrektur: dunkelgrau) und lässt sich bissl schwer runterwaschen. Ich hatte das Gefühl, dass ich nach dem Abwaschen immer noch einen Grauschleier im Gesicht hatte. Habe mich dann extra nochmal mit Gesichtsreiniger gewaschen. Wenn man nicht gerade Handtücher in so Friseur-Dunkelgrau hat, bleiben Flecken auf dem Handtuch, weil sich die Maske kaum aus dem Haaransatz rauswaschen lässt (selbst mit Gesichtsbürste). Außerdem bleibt sie unter den Fingernägeln, wenn sie nicht total kurz sind. Das Problem ist, dass ich mir die Haare wenn, dann meistens in der Früh wasche, d.h. es passt nicht wirklich in meinen Tagesablauf.

An sich ist die Maske aber sehr angenehm! Auch wenn ich keine Wirkung als solche gesehen habe. Sie ist gleichzeitig erfrischend und wärmend. Brennt fast beim Auftragen. Der Geruch gefällt mir sehr gut. Sie trocknet überhaupt nicht an, das Tragegefühl ist sehr angenehm und sie ist an sich auch nicht austrocknend. Geschadet hat sie mir auf keinen Fall, auch wenn ich keinen Reinigungseffekt bemerkt habe. Würde sie gerne öfter benutzen (wegen dem Wohlfühleffekt beim Einwirken), weiß momentan aber nicht so recht, wann ich das machen soll.


13.11.2018 23:17 Uhr
Auch wieder so ein teurer Stift von Manufactum, den ich nicht wirklich gebraucht habe, zumal der "Arganöl Lippenpflege" viel besser ist.

Dieser hier hat 6,40 Euro gekostet. Wegen der Vintage-mäßigen Verpackung und dem Kloster dachte ich, dass er auch total natürlich ist, scheint aber nicht so zu sein:
Ricinus Communis, Candelilla Cera, Petrolatum, Octyldodecanol, Cera Alba, Isopropyl Palmitate, Myristil Lactate, Ozokerite, Carnauba, Mel, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Phenoxyethanol, BHA, Parfum.

Hatte gute Reviews gelesen, von wegen dass man nicht so oft nachschmieren muss wie bei anderen Stiften – finde ich jetzt aber nicht so. Im Prinzip ist er nicht schlecht, auch ziemlich geschmeidig, der Geruch / Geschmack nervt mich aber. Honig ist da echt nur in der Kopfnote, ansonsten eher so Plastilin. Werde versuchen, ihn trotzdem aufzubrauchen (z.B. wenn ich mich für irgendwas bestrafen will).


13.11.2018 22:40 Uhr
Ich habe mir diesen Lippenpflegestift gekauft, obwohl ich eigentlich keinen brauche. Ich habe vor kurzem erst meinen "100% Natural Lip Balm" von Crazy Rumors in Spiced Chai gebunkert und bin momentan eigentlich versorgt.

Vielleicht hab ich mir irgendwie megamäßige Pflege erhofft, weil Arganöl hier an erster Stelle steht. Der Stift hat bei Manufactum 8 Euro gekostet. Ich verwende ihn momentan parallel und bin eigentlich sehr zufrieden, auch wenn er von der Pflege her nicht besser ist als die "Crazy Rumors". Er ist aber geschmeidiger / homogener und riecht nach Vanille, also bissl Abwechslung in the house.

Nachkaufen würde ich ihn nicht, weil er einfach zu teuer ist. Lieber teste ich mich weiter durch die "Crazy Rumors"-Geschmacksrichtungen, bis mir hoffentlich noch irgendeine zusagt außer Spiced Chai.

Update 04.12.2018
Der Stift "glitzert" sehr schön und dezent auf den Lippen.

Update 15.03.2019
Hab ich jetzt weitergegeben, weil ich in der Zwischenzeit bei "Lippenpflege mit Depot-Effekt - Holunder-Karité" gelandet bin und den am besten finde.


13.11.2018 21:57 Uhr
Ich habe diese Creme bei Manufactum entdeckt und mitgenommen. Meine Haut ist grad durch Säurepeelings beansprucht und ich wollte was Nährendes / Regenerierendes. Ich hab mal eine Argancreme aus Marokko getestet, die sehr gut war, und dachte, diese hier könnte so in die Richtung gehen. Allerdings hab ich dann gesehen, dass Arganöl hier erst an fünfter Stelle steht (bei der Creme aus Marokko waren irgendwie 60% Arganöl oder so?). Hab die Creme dann trotzdem mitgenommen, 29 Euro fand ich ok.

Hab die Creme eine Zeitlang verwendet, bis ich vor ein paar Tagen auf die "Sleeping Creme" umgestiegen bin. Die "Arganöl Pflegecreme" ist zwar sehr angenehm, hinterlässt aber eine ziemliche Schicht im Gesicht. Jetzt hab ich erstmal keine Verwendung für sie. Irgendwie schade.

Der Duft ist sehr angenehm (dezent cremig) und die Textur sehr angenehm.

Kurze Zeit später hab ich mir den Lippenpflegestift von derselben Firma gekauft, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Update 15.03.2019
Hab ich jetzt weitergegeben.


13.11.2018 19:55 Uhr
Ich habe diese Creme 2mal getestet und sie hat mir sehr gut gefallen. Sehr angenehmes Tragegefühl als Nachtcreme und man braucht nicht viel. Schöne Textur und angenehmer Duft.

Um sicherzugehen, dass 139 Euro gut investiert wären, habe ich die Zusammensetzung recherchiert (auf der Verpackung war sie nicht zu entziffern – kleingedruckt, weiß auf lila) und gesehen, dass Mikroplastik enthalten ist, obwohl mir im Geschäft zugesichert wurde, dass sicher keins drinnen ist.

Habe stattdessen jetzt den Vorgänger "Sleeping Beauty" in Verwendung (40 Euro bei TK Maxx).

In Pfund kostet "Sleeping Beauty - Midnight Collagen Feast" 90 GBP, also deutlich weniger als 139 Euro. Somit lieber in England kaufen, falls sich jemand interessiert.

Die Zusammensetzungen im Vergleich:

alt: "Sleeping Beauty"
aqua (water), aloe barbadensis (aloe vera) leaf extract, glycerin, stearic acid, cetyl alcohol, C12-15 alkyl benzoate, yeast extract (plant pseudo collagen), rosa canina (rosehip) fruit oil, persea gratissima (avocado) oil, simmondsia chinensis (jojoba) seed oil, helianthus annuus (sunflower) seed oil, tocopheryl acetate (vitamin E acetate), camellia sinensis (green tea) leaf, camellia sinensis (white tea) leaf, aspalathus linearis (rooibos red tea) leaf, carbomer, ascorbic acid (CAS 50-81-7), phenoxyethanol (and) caprylyl glycol (and) sorbic acid CAS 110-44-1, silk amino acids, fragrance oil, euterpe oleracea (acai) fruit oil, lavendula officinalis (lavender) oil.

neu: "Sleeping Beauty - Midnight Collagen Feast"
Aqua (Purified Water), Organic Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Extract, Vegetable Glycerin, Stearic Acid, Cetyl Alcohol, C12-15 Alkyl Benzoate, Yeast Extract (Plant derived Collagen), Rosa Canina (Rosehip) Fruit Oil, Persea Gratissima (Avocado) Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Camellia Sinensis (Green Tea) Leaf Extract, Camellia Sinensis (White Tea) Leaf Extract, Aspalathus Linearis (Rooibos Red Tea) Leaf Extract, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Acorbic Acid, Dextran, Trifluoroacetyl Tripeptide-2, Phenoxyethanol (and) Caprylyl Glycol (and) Sorbic Acid, Silk Amino Acids, Leontopodium Alpinum Callus Culture Extract (and) Xanthan Gum, Fragrance/Parfum, Euterpe Oleracea Berry Extract, Aronia Arbutifolia/Aronia Melanocarpa Berry Extract, Vaccinium Myrtillus Fruit Extract, Lycium Barbarum Berry Extract, Garcinia Mangostana Fruit Extract, Aristotelia Chilensis Fruit Extract, Morinda Citrifolia Fruit Extract, Lavandula Officinalis Oil, Tocopheryl Acetate


1 - 10 von 272