Forum-Suche
26 - 36 von 36
vor 9 Jahren
Das mit dem Korken ist wohl der beste und sicherste Vorschlag Wink
vor 9 Jahren
Hallo Ihr Hobler,

dann wollte ich mich auch mal kurz als "Süchtiger" outen.

Seit ca 2 Monaten habe ich das Hobeln für mich entdeckt. Vorher Jahrzehnte mit Systemies und Elektrorasenmäher meinem relativ starker Bartwuchs Einhalt geboten.

Das hobeln ist aber so richtig schön entschleunigend (was für ein Wort Very Happy ), man nimmt sich ca 30 min Zeit um das volle Programm zu zelebrieren (hat vor kurzem meine bessere Hälfte gemeint).

VP ist bei mir:
waschen besser noch duschen,
Rasieröl einmassieren
heisse Kompresse,
schönen schlotzigen Schaum ins Gesicht pinseln,
eine sanfte und gründliche Rasur 1x mit Strich 1x gegen Strich, gefolgt von
warmen Wasser und
kaltem Wasser evtl kalte Kompresse,
zur Pflege noch eine Creme und dann zum Schluß
ein Schuß After Shave

Meine Hardware:
Hobel
Merkur Progress 500 (mein Multitalent)
Ikon Deluxe OC (da muss man bei der Sache bleiben, sonst kann man den Blutstiller griffbereit halten)
Mühle R89 grande (mein Allesverzeiher)

Pinsel
da hab ich noch Potential Laughing
VIE-LONG Rosshaar,
Omega "Sauborsten-Baby

Software:
Rasierklingen
Feather FH10,
ASP,
Rote Persona,
Bolzano,
Merkur Super

RS/RC jede Menge, nenn nur meine Leblinge
Arko
Valobra Mandel und Menthol
grüne Proraso
mehrere von Calani
MuscoReal und natürlich die
"Göttliche", nur für die Sonntagsrasur

AfterShave
das ein oder andere, aber genug.

Software langt bestimmt für die nächsten Generationen, aber man muss ja mal was anderes probieren. Tendenz deshalb- steigend.

Dann wünsche ich Euch Allen mal weiterhin viel Entspannung beim hobeln

Der Schnüffler
vor 9 Jahren
Moin Schnüffler.
Wie ich lese, hast Du auch einen iKon OC. Der Zusatz *De Luxe* ist mir allerdings nicht bekannt, was nichts heißen muss, da ich seit etwa zwei Jahren nicht mehr verfolge, was aus dieser Hobelschmiede kommt.
Ist Dein iKon einer aus den beiden ersten Serien? Dann wäre es ein Nachbau des alten Gillette OC New Typ, der ja auch den Zusatz De Luxe hatte - wenn ich mich nicht irre.
Mein iKon OC ist wunderbar sanft und sicher. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich ihn mit einer eher mäßig scharfen Klinge (Derby extra) verwende.

Bei der Klingenwahl bist ja Du ja offensichtlich ein Anhänger der ultrascharfen Sachen. Um so mehr wundert mich die Merkur in Deiner Klingensammlung. Die finde ich richtig schlimm weil rupfig und außerdem überteuert.

Wenn Du Dir noch einen weiteren Pinsel zulegen möchtest, wäre meine Empfehlung der Semouge Owners Club mit einem so genannten Zweiband-Dachs. Ich persönlich kann mit den labberigen Silberspitzen nichts mehr anfangen. Die Owners Clubs haben alle (ganz gleich welche Borstenart) ein solides "Backbone" und sind trotzdem weich und geschmeidig auf der Haut.
vor 9 Jahren
Gerry:
Moin Schnüffler.
Wie ich lese, hast Du auch einen iKon OC. Der Zusatz *De Luxe* ist mir allerdings nicht bekannt, was nichts heißen muss, da ich seit etwa zwei Jahren nicht mehr verfolge, was aus dieser Hobelschmiede kommt.
Ist Dein iKon einer aus den beiden ersten Serien? Dann wäre es ein Nachbau des alten Gillette OC New Typ, der ja auch den Zusatz De Luxe hatte - wenn ich mich nicht irre.
Mein iKon OC ist wunderbar sanft und sicher. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich ihn mit einer eher mäßig scharfen Klinge (Derby extra) verwende.

Bei der Klingenwahl bist ja Du ja offensichtlich ein Anhänger der ultrascharfen Sachen. Um so mehr wundert mich die Merkur in Deiner Klingensammlung. Die finde ich richtig schlimm weil rupfig und außerdem überteuert.

Wenn Du Dir noch einen weiteren Pinsel zulegen möchtest, wäre meine Empfehlung der Semouge Owners Club mit einem so genannten Zweiband-Dachs. Ich persönlich kann mit den labberigen Silberspitzen nichts mehr anfangen. Die Owners Clubs haben alle (ganz gleich welche Borstenart) ein solides "Backbone" und sind trotzdem weich und geschmeidig auf der Haut.

Hallo Gerry,
also das Deluxe bezieht sich nur auf die Base Plate, also dem Kamm selbst. Warum das jetzt so heisst erschliesst sich mir auch nicht wirklich.
Soll vielleicht auf eine "sanfte" Rasur hinweisen. Da sind wir aber in der Praxis weit weg. Allerdings haut der alles weg und ist somit sehr gründlich.

Ok bin bei den Klingen wohl eher der Aggressivere, mag es aber wenn man vor der Klinge bisschen Respekt haben muss. Da kribbelts bei mir immer Very Happy

Die Merkurklingen waren definitiv ein Fehlkauf! Werde ich vielleicht mal mit zukünftigen Hobeln ausprobieren. Dauert aber noch, da mir meine Frau sonst die Freundschaft kündigt. Man möchte seine Hobel etc ja auch präsentieren und somit brauch man viiieeeelll Platz.
Aber Klingen gehen ja immer! Somit werde ich mir mal die Derby extra zulegen und Dir dann mitteilen ob sie bei mir auch so sanft runtergleiten.

Deinen empfohlenen Semouge Owners Club hab ich gleich mal auf meine Wunschliste gesetzt, da mir der Vie-Long doch zu sehr kuschelt.

Was haste Du denn so an RS/RC im Einsatz? Und wie zufrieden biste mit denen?
vor 8 Jahren
Der Faden liegt zwar schon eine Weile brach, aber ich belebe ihn mal wieder.
Interessiert mich auch, womit andere sich so rasieren.
Im Moment habe ich einen Gillette Adjustable in Gebrauch - alter Rasierer von meinem Vater aus den frühen Sechzigern.
Einen Merkur 34c - in Gebrauch seit 2000 oder 2001
Sowie den Merkur 45 - angeschafft weil ich Bakelit ganz nett finde, aber nicht so oft in Benutzung.

Liebäugele aktuell aber auch mit dem Jagger De89 mit glattem Griff, weil ich den mal in der Hand hatte, ihn einfach phänomenal hübsch finde und er Made in Sheffield ist.
Optisch ansprechend finde ich außerdem noch den mattierten Pils 101, aber der kostet auch direkt ein bißchen mehr.
vor 8 Jahren
Auf deine Frage womit sich andere rasieren:
Rasiergeräte:

- Rasiermesser: Dovo 5/8 Zoll, vollhohl Rundkopf + Abziehriemen + Balistoll zur Pflege
- Shavette: Tondeo mit Klingen von Tondeo und Guilette
- Rasierhobel: Mühle R41 Klingen Derby extra und Wilkinson Sword, andere werden folgen
- Systemrasierer: Mach 3, aber selten nach Lust und Laune
Pinsel:

- Günstiger Borstenpinsel
- Günstiger Dachshaarpinsel
- Unbekanntes Erbstück meines Vaters und Grossvaters,
wird aber nicht (mehr) benutzt und hängt in der Vitrine
Rasierseifen:

- Palmolive Rasierseifenstick
- Proraso rot
- Proraso weiss
- Proraso grün
- Tabac Original im Tiegel
- De vergulde Hand als Stick und in der Schale
Rasiercremes:

- Palmolive Klassik
- Palmolive Sensitiv
- Tabac Original
- Musgo Real Classic Scent
- Musgo Real Oakmoos
- Proraso grün
- Proraso blau
Am liebsten nehme ich die Palmolive Rasiercreme und das Messer oder mal
den Hobel. Mehr brauche ich nicht. Den Rest habe nur damit ich mal etwas
Abwechslung habe und ich diese Sachen probieren wollte.

Meine Einstellung: Es ist egal was man alles hat und wieviel in einem Schrank steht,
wenn man sein Werkzeug beherrscht und bei der Rasur mit sich und der Welt im
Reinen ist, DAS ist Coolness.
vor 8 Jahren
So schaut es bei mir aus:

Hobel:

Merkur 34c (mein Lieblingshobel)
Mühle R89 (dieser musste aufgrund des 34c gehen)
Goodfella (sanfter Hobel mit offenem Kamm für "Mehrtagebärte")

Somit habe ich zwei Hobel im Gebrauch. Der Goodfella ist fantastisch, der 34c eine eierlegende Wollmilchsau.

Klingen:

Astra grün
Lord Platinum Class/ Super Chrome
Feather

Seifen:

Crabtree&Evelyn Sandalwood
Proraso weiß
Valobra Mandel

Pinsel:

Mühle Dachs (Kosmo Serie)

Pre-Shave:

The Bluebeards Revenge Pre-Shave Öl

ASB:

SebaMed ASB
Bulldog ASB
vor 8 Jahren
Eltron, hat Dein Goodfella einen mattschwarzen oder einen verchromten Kopf?

Abgesehen davon, muss ich den jetzt wohl auch noch haben. Ich wusste, dass es einen Hobel mit diesem Namen gibt, habe mich aber nie um ihn gekümmert, da die Bezugsquellen eine anfangs nur in Übersee lagen. Das hat sich ja geändert.

Mir fällt die besonders flache Kopfwölbung auf. Das erinnert mich an den Feather bzw. den alten Tech von Gillette. Der Feather soll ja ein Nachbau sein. Auch mein iKon hat eine ähnlich flache Wölbung.
Insbesondere der Tech bzw. Feather gelten als besonders sanft, allerdings auch als nicht gründlich. Der offene Zahnkamm wäre da genau richtig.

Und schick isser.
vor 8 Jahren
Gerry:
Eltron, hat Dein Goodfella einen mattschwarzen oder einen verchromten Kopf?

Abgesehen davon, muss ich den jetzt wohl auch noch haben. Ich wusste, dass es einen Hobel mit diesem Namen gibt, habe mich aber nie um ihn gekümmert, da die Bezugsquellen eine anfangs nur in Übersee lagen. Das hat sich ja geändert.

Mir fällt die besonders flache Kopfwölbung auf. Das erinnert mich an den Feather bzw. den alten Tech von Gillette. Der Feather soll ja ein Nachbau sein. Auch mein iKon hat eine ähnlich flache Wölbung.
Insbesondere der Tech bzw. Feather gelten als besonders sanft, allerdings auch als nicht gründlich. Der offene Zahnkamm wäre da genau richtig.

Und schick isser.

Hey Gerry,

ich habe leider nicht den Kopf mit der schwarzen Beschichtung. Diese Variante wird meines Wissens wohl auch nicht mehr hergestellt. Der Hobel besteht übrigens komplett aus Edelstahl und ist etwas kleiner und zierlicher als der 34c. Allerdings liegt er sehr gut in der Hand (ich bevorzuge allgemein Hobel mit kurzem Griff) und hat ein angenehmes Gewicht.

Die Klinge wird, im Gegensatz zu meinem 34c, weniger gebogen. Der Hobel ist sehr sanft, allerdings nicht so "narrensicher" wie der 34c. Etwas Fingerspitzengefühl verlangt er defenetiv. Der Goodfella ist (ich lege viel Wert auf milde Rasuren) dennoch äußerst sanft und dank seines offenes Kamms gründlich.

Allerdings ist er aggressiver als der 34c.
vor 8 Jahren
GreenBay:

Meine Einstellung: Es ist egal was man alles hat und wieviel in einem Schrank steht,
wenn man sein Werkzeug beherrscht und bei der Rasur mit sich und der Welt im
Reinen ist, DAS ist Coolness.

Weise Worte.
Soll ja nicht in eine Materialschlacht ausarten.
Mit dem zu Weihnachten geschenkt bekommenen Futur habe ich jetzt mehr Rasierer als ein Mensch braucht, und es geht mir auch eher um das behäbige Ritual mit Schaumschlagen und Rasur, um den Tag mit einem Wohlfühlprozedere zu beginnen.
Weniger um das Anlegen einer Sammlung.
Da sehe ich bei mir eher ein leichtes Suchpotenzial in Bezug auf Rasiercremes, -seifen sowie diverse After Shaves.
vor 4 Monaten

Alles ist jetzt im Internet, und das gilt auch für die Wirtschaft. Viele Menschen treten in diesen Markt ein und brauchen Veränderungen für ihr Unternehmen. Die Preise für die App-Entwicklung variieren von Unternehmen zu Unternehmen. Das hat mit der Qualität und der Geschwindigkeit der Arbeit zu tun. Ich habe scand.com (hier) benutzt und kann sie nur empfehlen, weil ich für einen vernünftigen Preis eine sehr coole und hochwertige Anwendung bekommen habe, die ohne Probleme funktioniert.

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
26 - 36 von 36
Gehe zu