GaukeleyaGaukeleyas Kosmetik-Kommentare

1 - 5 von 107
Gaukeleya vor 13 Tagen 4
7
Bewertung

Mehr Luxus für die Seele als für die Lippen
Und noch ein Geburtstagsgeschenk meiner Freundin an mich aus dem Sommer. Lancôme Lippenstifte habe ich mir in meiner Jugend öfter mal gekauft, weil ich die wunderbare Isabella Rossellini sehr verehrte und ein bisschen mich wie sie fühlen wollte (ja, ja, die Werbemechanismen haben voll gegriffen...).

Dieser hier ist natürlich ein modernes Modell, und zwar ein "leichter", "balmartiger" Lippenstift, eine Art "Gel-Lippenstift". Und zwar ein durchaus gut pigmentierter, trotz allen Glanzes und gefühlter Leichtigkeit.

Er ist schon sehr slippy bis schmierig beim Auftrag, wenn auch auf hohem Niveau. Die Lippen glänzen schön und fühlen sich nass an und gepflegt. Die Farbe lässt sich butterweich und gleichmässig auftragen.
Der Duft ist ganz wunderbar: vor allem erstmal nämlich nicht zu intensiv, nur einen Hauch nehme ich wahr, einen Hauch von dunklen Beeren mit diskreter Rose. Das gefällt mir sehr gut.

Indes enttäuschen die Haltbarkeit und das Pflegegefühl. Auch ohne Essen, Trinken und Sprechen ist der Lippenstift nach nicht einmal einer Stunde verdunstet. Es bleibt ein - immerhin sehr gleichmässiger - Stain auf den Lippen, die sich nun etwas trocken anfühlen. Hier hätte ich angesichts des Luxuspreises doch etwas mehr Performance erwartet.

Meine Farbe 382 ist ein warm-frischer Melonen-Pink-Ton, der vermutlich von jedem Farbtyp getragen werden kann. Die Verpackung kommt erwartungsgemäss luxuriös daher aus silbernem Metall, die Kappe schliesst gut.

Fazit: tragen ja, kaufen nein (jedenfalls nicht für die aufgerufenen 30 €).
1 Antwort

Gaukeleya vor 24 Tagen 4
6
Bewertung

Was zuviel ist, ist zuviel
Eigentlich komme ich gut mit Manhattan-Mascaras zurecht, da ich ihre Feuchtigkeit mag: damit bekomme ich auch an meine Wimpernspitzen Farbe. Sie sind allerdings manchmal anstrengend zu tuschen und benötigen Umsicht und eine leichte Hand.

Die No End gefiel mir erst ganz gut, da sie wirklich dicke, lange, sehr schwarzglänzende Wimpern auf einen Tusch zaubert. Doch schon schnell fing sie an zu batzen, als sie etwas trockener wurde im Röhrchen. Das Material hängt dickbrockig am Faserbürstchen und lässt sich nicht gleichmässig abstreifen, geschweige denn auf die Wimpern bringen.

Mit Mühen, Zeit, seeeehr leichter Hand und Geduld habe ich nach dem Tuschen dann Wahnsinnswimpern. Doch erst wird aufgeräumt! Die Schmiererei rund ums Auge, die verklebten Wimpern - das muss erst gerichtet werden. Och nö, dazu habe ich keine Lust. Da gibt es bessere Mascara, die auch tolle Wimpern machen und nicht so anstrengend sind. Auch von Manhattan übrigens.

Fazit: nur für Fortgeschrittene und Pornowimpernfans. Für mich ist zu viel Produkt überall.

Gaukeleya vor 30 Tagen 1
8.5
Bewertung

Au Musc
Wir alle wohl kennen die Flut der Scottish Fine Soaps-Produkte beim TKM, und nun habe ich mal eine Duschcreme mitgenommen. Diese Au-Lait-Geschichte wollte ich immer schon mal ausprobieren, kann ja nicht falsch sein bei meinem Duftgeschmack, irgendwas Seifig-Cremig-Pures, dachte ich mir.

Ist sie auch nicht. Weissen Moschus sollte man allerdings mögen, denn danach duftet es (kräftig). Und zwar pur und ohne Schnickschnack. Mir gefällt das gut, auch wenn es nichts Besonderes ist (kennt man schon ähnlich so von Alyssa Ashley Musk oder Bettina Barty Musk z.B.). Die Konsistenz ist sehr angenehm: cremig-perlmuttig-pflegend, so wie man sich eine Cream Body Wash vorstellt.

Wie gut es wirklich pflegt, kann ich nicht sagen, da ich mich nicht allover einschäume, habe aber durchaus ein bisschen den Eindruck, dass es nicht austrocknet. Ich vertrage es auch gut. Die Tube sieht chic aus.

Fazit: für Fans von Weissem Saubermoschus. Kann man mal machen für 4 €/Tube.
1 Antwort

Gaukeleya vor 1 Monat 1
7
Bewertung

Seeeeeehr reichhaltig
"Alle Hauttypen" steht auf der Packung. Ok, das mag für meine nicht mehr taufrische Mischhaut, die auch schon mal verstärkt dehydriert erscheint, besonders jetzt in der beginnenden Heizungssaison, funktionieren.

Tut es aber leider nicht, jedenfalls nicht im Gesicht. Immerhin: die Creme kommt in angenehm sahniger Konsistenz aus dem Tiegel und wirkt erstmal ein bisschen erfrischend und hydratisierend. Sie klebt auch nicht. Der Duft ist, wie meistens bei Florena (finde ich), nicht so schön: hier hat man Aprikosenduft über einen hässlichen Chemiegeruch gekippt. Aber das verfliegt schnell.

Bleiben tut eine unglaublich fettige Creme im Gesicht, die - der eigentlich schönen Konsistenz zum Trotz - glänzend liegenbleibt. Meine Haut ist definitiv überpflegt, selbst an wirklich spröde-trockenen Tagen, wo sie spannt und schuppt (kommt schon mal vor neuerdings). Ich kann das auch nicht wegblotten, den ganzen Tag über ist die Haut überfettet, trotz Puder glänze ich sofort wieder mächtig.

Ich habe sie als Hals- und Dekolleté-Pflege nun eingesetzt, und da funktioniert sie sehr gut. Mein Hals ist noch bis zur nächsten Dusche fett durchfeuchtet und weich, das hat bisher keine Creme geschafft. Vertragen tue ich sie übrigens gut, sie hat mir trotz des Ölteppichs im Gesicht auch keine Unreinheiten beschert.

Fazit: wirklich nur für sehr trockene Haut und mitnichten für "alle Hauttypen".
2 Antworten

Gaukeleya vor 1 Monat 3
9.5
Bewertung

Fake-Lashes-Style - hier mal ehrlich
Das erste Röhrchen dieser Mascara hatte mich enttäuscht. Völlig trocken, da ging nichts mehr. Da sie aber im Angebot war und ich deshalb gleich zwei (blind) gekauft hatte, probierte ich das andere Röhrchen.

Und das ist der Hammer! Ich bin kein Fan von supervoluminösen Wimpern, von unaufgeräumten Batzbürsten wie dieser hier. Aber ich muss sagen, das Ergebnis ist einfach umwerfend, fast schon wie fake lashes (die eleganten, natürlichen, einzelnen, die Lisa Eldridge manchmal nimmt, nicht die ganzen Strips).

Lange, dichte, dunkle, Wimpern, die den Schwung den ganzen Tag halten - lange schon nicht mehr hatte ich es, dass meine Wimpern oben ans Lid kamen - schmiert nicht, hält gut, lässt sich aber auch gut abschminken wieder.

Ich glaube, meine Wimpern sahen nie mächtiger aus als mit dieser Mascara. Und dazu brauche ich genau *eine* Schicht, die ich zudem sehr vorsichtig nur auftrage.

Hier kommen wir zum Nachteil: sie batzt etwas und muss seeehr leichhändig aufgestrichen werden (und hinterher evtl. durchgekämmt). Dafür gebe ich etwas Punktabzug. Ausserdem mag ich eben auch gern federzarte, aber lange Wimpern, aber das ist wirklich Geschmackssache.

Fazit: für einen kleinen Preis eine ganz grosse Mascara. Pornowimpern garantiert - auch ohne zusätzliche Fake Lashes.
3 Antworten

1 - 5 von 107