Forum-Suche
Übersicht Gesicht
Sonnecreme bei Sonnenallergie
Sonnecreme bei Sonnenallergie vor 1 Jahr
Liebe Sonnecreme-Kennerinnen,

Meine Sonnenallergie, von der ich dachte, sie wäre für immer weg, ist wieder da. Fünf Minuten Sonne (eingecremt!) - und das ganze Gesicht juckt. Ein paar neue braune Flecken, Knötchen und Plättchen gibt es gratis dazu.

Nun habe ich mich daran erinnert, dass mein Hautarzt mir mal die Cremes und ein Mittelchen zur Einnahme von ISDIN empfohlen hat. Das ist schon ein paar Jahre her, der Arzt ist inzwischen in der Rente - ich kann ihn nicht mehr fragen.

Primär geht es mir um "Fotoultra Solar Allergy Fusion Fluid SPF 100+", der für Sonnenallergiker geeignet sein soll, und um die Kapseln zum Einnehmen.

Es muss aber nicht unbedingt ein ISDIN-Produkt sein.

Hat jemand vielleicht dasselbe Problem und Erfahrungen mit Sonnenschutz für die sonnenallergische Haut (keine Pusteln, viele eng nebeneinander stehende sehr kleine rosa Pünkchen, Juckreiz)? Wie sieht es aus mit der zusätzlichen Calcium-Gabe?
Zuletzt bearbeitet von BeatriceA am 12.04.2020, 09:35, insgesamt einmal bearbeitet
vor 1 Jahr
Liebe BeatriceA,

zu der Sonnencreme kann ich leider nichts sagen. Bin zwar auch hell im Hautton, aber meine Haut wurde im Sommer immer einfach braun. Ich habe das Gefühl, dass Sonnencremes meiner Haut eher geschadet haben als geholfen. 30 Jahre lang hatte ich keinen Sonnenbrand, dann habe ich aus Solidarität zu meinem Freund welcher oft Sonnenbrand bekommt "mitgemacht" beim eincremen. Seit dem bekomme ich auch immer wieder Sonnenbrand. Ich hab für mich dann beschlossen draußen einen großen Strohhut zu benutzen und lange Leinenhose und Hemd zu tragen und meine Haut zwischendurch mit guten Ölen zu pflegen wie früher auch.

Ich hoffe aber, dass du hier noch ein paar gute Tips bekommen kannst. Mein Freund cremt nämlich weiter und wird dennoch Krebsrot, vielleicht kann ich da ja einfach ein wenig Nutznießern während ich im stillen beobachte.

Und natürlich wünsche ich dir, dass deine Haut sich einfach beruhigt und dir das Leben nicht weiter schwer macht.
vor 1 Jahr
Habe hier einen Kommentar zu einem ISDIN Sonnenprodukt verfaßt, vielleicht hilft er Dir weiter.
vor 1 Jahr
Sonnenfee:
Habe hier einen Kommentar zu einem ISDIN Sonnenprodukt verfaßt, vielleicht hilft er Dir weiter.

Danke, schaue gleich nach.

Nachtrag: gelesen. Ich weiß, es gibt viel Lob für die Creme: Auch die INCI würde ich momentan außer Sicht lassen. Nur reicht mit LSF 50 wohl nicht. Der Hersteller empfiehlt außerdem, alle zwei Stunden nachzucremen, das geht schlecht im Beruf. Das ist aber das Problem bei jeder Sonnencreme: erstens muss sie sehr dick aufgetragen werden, um den angegebenen Faktor zu erreichen (d.h., man kann den Faktor getrost halbieren), zweitens muss nachgecremt werden. Deshalb dachte ich, LSF 100 würde bei der dünneren (also normalen) Schicht in etwa LSF 50 geben und nicht so schnell verschwinden.
Zuletzt bearbeitet von BeatriceA am 11.04.2020, 19:52, insgesamt 2-mal bearbeitet
vor 1 Jahr
UweUndBernd:
Ich habe das Gefühl, dass Sonnencremes meiner Haut eher geschadet haben als geholfen. 30 Jahre lang hatte ich keinen Sonnenbrand, dann habe ich aus Solidarität zu meinem Freund welcher oft Sonnenbrand bekommt "mitgemacht" beim eincremen. Seit dem bekomme ich auch immer wieder Sonnenbrand. Ich hab für mich dann beschlossen draußen einen großen Strohhut zu benutzen und lange Leinenhose und Hemd zu tragen und meine Haut zwischendurch mit guten Ölen zu pflegen wie früher auch.

Dem kann ich grundsätzlich nur zustimmen.

Leider habe ich zusätzlich eine Sonnenallergie, evtl. hormonell bedingt. Meine Hautärztin meinte, es könnte auch an der Kombination Strahlung+Creme liegen, ich soll die Creme wechseln. Verschiedenes ausprobiert, bis jetzt hat nichts geholfen.
vor 1 Jahr
Ich habe meine Beiträge etwas geändert: es muss nicht unbedingt eine ISDIN-Creme sein, ich suche allgemein Hilfe für die sonnenallergische Haut.
vor 1 Jahr
Ich habe KEINE Sonnenallergie, also sind das hier jetzt so gesehen theoretische Überlegungen.
Ich habe mir mal selbst Sonnenmilch gebastelt, aus Bodylotion und Sonnenschutzmittel (einfach die nötige Menge für den gewünschten Lichtschutzfaktor reingerührt). Für den kommenden Sommer werde ich das wieder in Angriff nehmen, diesmal mit fetterer Lotion oder vielleicht sogar direkt nur mit Öl. Bei käuflicher Sonnenmilch stört mich oft die Konsistenz...
Der geselberte Sonnenschutz hat tadellos funktioniert - ich bekomme sehr schnell einen Sonnenbrand, weiß also, wovon ich rede.

Wie lang verträgt deine Haut Sonnenlicht? Unter welchen Bedingungnen musst du in die Sonne?
vor 1 Jahr
Channi:
Ich habe mir mal selbst Sonnenmilch gebastelt, aus Bodylotion und Sonnenschutzmittel (einfach die nötige Menge für den gewünschten Lichtschutzfaktor reingerührt).

Dann muss Dein Sonnenschutzmittel einen sehr hohen LSF haben. Das Ergebnis nach dem "Verdünnen" mit der Lotion darf nicht weniger als LSF 50 haben. Wo bekommt man solche Sachen? Und was ist das für ein Filter?

Mir geht es vor allem ums Gesicht, sonst kann ich mich mit der Kleidung schützen. Zumindest solange es noch kühl ist Smile
Meine Haut verträgt momentan gar kein Sonnenlicht, weder direkt noch durch das Fenster. Raus muss ich schon, zumindest zum Einkaufen. 10 min. in der Schlange vor dem Laden, LSF 50, leider keinen Hut mitgenommen - Sonnenallergie. Kein Sonnenbrand!

Ich habe bereits eine Creme mit dem Vermerk "Für sonnenallergische Haut", sie hilft nicht mehr. Außerdem steht auf der Tube, nicht auf die entzündeten Stellen auftragen - was soll ich dann?

Die richtige Lösung wäre wahrscheinlich Darm sanieren und den Hormonspiegel erstellen lassen, in Corona-Zeiten geht es schlecht. Möglicherweise rächt sich auch das viele Dufttesten, auf Parfumo bin ich ja viel aktiver als hier.
vor 1 Jahr
BeatriceA:

Dann muss Dein Sonnenschutzmittel einen sehr hohen LSF haben. Das Ergebnis nach dem "Verdünnen" mit der Lotion darf nicht weniger als LSF 50 haben. Wo bekommt man solche Sachen? Und was ist das für ein Filter?

Ich habe reinen Sonnenschutzfaktor - also den Rohstoff - reingerührt, er heißt SoFi TIX Breitband und besteht aus Titandioxid und Zinkoxid, beschichtet mit Simethicone, damit es sich besser verarbeiten lässt. Es war rund 1TL auf 50ml Bodylotion und hätte damit rechnerisch irgendwas jenseits von LSF 30 erreicht (und weißelt!). Es gibt eine Reihe von UV-Licht-Filtern. Ich wollte den mineralischen, der schlicht das UV-Licht reflektiert und chemisch extrem stabil ist, so dass er auch nach Jahren immer noch garantiert wirksam ist. Das Silikon musste ich dabei in Kauf nehmen. Reines Titandioxid habe ich zur Seifenherstellung auch hier, das ist aber anspruchsvoller in der Handhabung, da es sehr schwer wirklich homogen in der Basis zu verteilen ist. Das ist bei Seife ja auch nicht so wichtig.
Falls du Bezugsquellen möchtest, melde dich.
vor 1 Jahr
Danke, Channi. Ich wusste gar nicht, dass so etwas gibt.
Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass mich der mineralische Filter am besten schützt. Bei Deinem Filter sehe ich zwei Schwierigkeiten:

Erstens wurde ich vor Titandioxid sehr nachdrücklich gewarnt (in Cremes oder Medikamenten), und zwar vor einer Ärztin.

Zweitens: wenn es weißelt, kann ich damit schlecht zur Arbeit gehen. Ich habe im Haus eine BIo-Sonnecreme, die hervorragend schützt - und genauso hervorragend weißelt Smile

Da ich noch im HomeOffice bin, habe ich das Problem (vorübergehend) damit gelöst, dass ich nur sehr früh oder erst am Abend aus dem Haus gehe, auch dann mit Sonnenhut und Shea-Butter im Gesicht. Die Haut hat sich beruhigt. Was passiert, wenn ich wieder ins Büro muss, weiß ich nicht.
vor 1 Jahr
Hm. Was ist denn das Problem bei Titandioxid? Chemisch ist das Zeug ja extrem träge, kann einen also nicht so ohne weiteres vergiften. Aber vielleicht gibt es eine andere Baustelle?
Generell: Bei dem Lichtschutzfaktor, den du brauchst, wird es bei mineralischen UV-Filtern ohne einen leichten weißen Schleier nicht gehen.

Kennst du Actinica Lotion? Die macht zwar einen zarten weißen Schleier, wirkt aber wie eine BB-Cream - gilt deswegen unter Visagisten als Geheimtipp.
vor 1 Jahr
Actinica Lotion hört sich gut an, danke.
Ich bin mit dem Alter zum chemischen Filter gekommen (möglich harmlos), weil ich angefangen habe, mich etwas mehr zu schminken (irgendwann ist die Haut nicht mehr so ebenmäßig wie mit 30). Ich habe immer gedacht, der mineralische Filter nutzt nichts, wenn man drüber schminkt: dann sind die "Spiegelchen" verschmiert und reflektieren nicht mehr. Stimmt das nicht?

Bei Titandioxid gibt es wohl die ersten kritischen Studien. Das habe ich aufs Schnelle gefunden:
www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/ plusminus/sendung/hr/streit-um-titandioxid-100 .html
Das ist nicht der Artikel, der mich nachdenklich gemacht hat; den finde ich nicht.
vor 1 Jahr
BeatriceA:
Actinica Lotion hört sich gut an, danke.
Ich bin mit dem Alter zum chemischen Filter gekommen (möglich harmlos), weil ich angefangen habe, mich etwas mehr zu schminken (irgendwann ist die Haut nicht mehr so ebenmäßig wie mit 30). Ich habe immer gedacht, der mineralische Filter nutzt nichts, wenn man drüber schminkt: dann sind die "Spiegelchen" verschmiert und reflektieren nicht mehr. Stimmt das nicht?

Einen wissenschaftlichen Beweis kann ich auf die Schnelle nicht aufführen, aber die Logik sagt, dass ein zugeschmierter Spiegel immer noch lichtdicht ist. Die Sonnenschutzwirkung vieler Make-up-Produkte beruht ja gerade darauf.

BeatriceA:
Bei Titandioxid gibt es wohl die ersten kritischen Studien. Das habe ich aufs Schnelle gefunden:
www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/ plusminus/sendung/hr/streit-um-titandioxid-100 .html
Das ist nicht der Artikel, der mich nachdenklich gemacht hat; den finde ich nicht.

Ich werde das Thema mal im Auge behalten. Bei meiner Anwendung für Seife spielt die Aufnahme in den Verdauungstrakt ja keine Rolle, aber vielleich gibt es noch andere Probleme. Danke für die Info!
vor 1 Jahr
Gestern habe ich übrigens die Actinica Lotion mal "richtig" ausprobiert. Die hat einen Spender, der eine definierte Menge Lotion angibt, und eine Anleitung, wieviel Portionen man pro Körperteil nehmen soll, um die angestrebte Schutzwirkung zu erreichen. Normalerweise nehme ich für das Gesicht aus kosmetischen Gründen eine Portion, für den angestrebten Sonnenschutz soll man aber zwei nehmen. Was soll ich sagen: Zwei Portionen im Gesicht und eine Stunde später sagt mir eine liebe Besucherin spontan, wie schön meine Haut aussieht Very Happy
Das bedeutet natürlich nicht, dass du diese Lotion verträgst und auch nicht unbedingt, dass sie auch deine Haut zum Strahlen bringt, kommt eventuell auf den Hauttyp an.
vor 1 Jahr
Channi:
BeatriceA:
Actinica Lotion hört sich gut an, danke.
Ich bin mit dem Alter zum chemischen Filter gekommen (möglich harmlos), weil ich angefangen habe, mich etwas mehr zu schminken (irgendwann ist die Haut nicht mehr so ebenmäßig wie mit 30). Ich habe immer gedacht, der mineralische Filter nutzt nichts, wenn man drüber schminkt: dann sind die "Spiegelchen" verschmiert und reflektieren nicht mehr. Stimmt das nicht?

Einen wissenschaftlichen Beweis kann ich auf die Schnelle nicht aufführen, aber die Logik sagt, dass ein zugeschmierter Spiegel immer noch lichtdicht ist. Die Sonnenschutzwirkung vieler Make-up-Produkte beruht ja gerade darauf.

Ich dachte, der mineralische Filter wirkt, indem er spiegelt, nicht, weil er alles abdichtet. Sonst hätten wir keinen Spiegel gebraucht, eine dichte Schicht würde reichen. Auch eine dichte Schicht schützt, stimmt, aber zu wenig. Ich kann es sogar spüren: habe ich einen mineralischen Filter im Gesicht, ist die Sonne nicht mehr so heiß. Einbildung?
Bei den Make-up-Produkten werden meistens chemische Filter verwendet (oder Nano). Die mineralischen Filter ohne Nano-Partikel habe ich bei Make-up bis jetzt nur in der Naturkosmetik gesehen.
vor 1 Jahr
Channi:
Was soll ich sagen: Zwei Portionen im Gesicht und eine Stunde später sagt mir eine liebe Besucherin spontan, wie schön meine Haut aussieht Very Happy

Das ist ja pure Verführung!
Ich sage Bescheid, wenn ich das Zeug gekauft habe. Wenn Du weiter so machst, dauert es nicht mehr lange Wink
vor 1 Jahr
Hm, nach Mitternacht und bin mal wieder am nachdenken. Physikalisch gesehen ist ein Spiegel eine Fläche, die Licht sehr präzise und (fast) vollständig reflektiert. Eine z.B. weiße Fläche reflektiert ebenfalls (fast) vollständig, aber nicht so präzise, sondern gestreut in viele Richtungen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein weißes Pulver mit naturgemäß rauer Oberfläche (es handelt sich ja nicht um Pailetten) einen erstzunehmenden Spiegeleffekt haben kann. Ich vermute, dass "spiegeln" in diesem Zusammenhang eher einprägsame Beschreibung als physikalische Tatsache ist.
Farbige Partikel wandeln einen Teil des sichtbaren Lichtes in Wärme um, aus dem reflektierten Spektrum ergibt sich dann die Farbe. Schwarz reflektiert gar kein Licht, sondern wandelt das gesamte Licht in Wärme um. Eine genügend dicke Schicht von weißen oder farbigen Partikeln ist aber auf jeden Fall lichtdicht. Heißt: Addiere ich Farbe zu meinen weißen Partikeln, werden sie etwas wärmer, aber das Licht kommt trotzdem nicht durch.
Chemische Filter arbeiten meines Wissens mit der Umwandlung von Licht in Wärme. Irgendwas muss mit der Strahlung ja geschehen - entweder reflektieren oder umwandeln. Bei Titandioxid und Zinkoxid genügt offenbar eine sehr dünne Schicht, um UV-Licht weitgehend zu reflektieren.

Über verschiedene UV-Filter in Make-up weiß ich wenig, da ich das meide. Als echter Sonnenschutz taugt es ja nicht, weil fast niemand das Zeug so dick und vollflächig aufträgt, wie für eine ernstzunehmende Wirkung nötig ist. Ich benutzte lieber bei Bedarf zusätzlichen Sonnenschutz der nötigen Stärke, und wenn ich den nicht brauche, dann kann ich mir eine Chemikalie auf der Haut sparen. (Ich hab halt, wie erwähnt, andere Haut mit anderen Problemen).

Actinica Lotion ist übrigens ein Medizinprodukt, kriegt man wahrscheinlich nur in der Apotheke Twisted Evil
vor 1 Jahr
Channi:
Ich vermute, dass "spiegeln" in diesem Zusammenhang eher einprägsame Beschreibung als physikalische Tatsache ist.

Das ist ein interessanter Gedanke. Ich habe immer gedacht, das sind tatsächlich (sehr) kleine spiegelnde Oberflächen, aber wahrscheinlich hast Du Recht.

Channi:
Chemische Filter arbeiten meines Wissens mit der Umwandlung von Licht in Wärme. Irgendwas muss mit der Strahlung ja geschehen - entweder reflektieren oder umwandeln.

Das ist mir bekannt. Wie gesagt, ich bilde mir ein, sogar einen Unterschied zu merken: nach den Auftragen vom mineralischen Filter empfinde ich die Sonnenstrahlen als weniger warm.

Channi:
Über verschiedene UV-Filter in Make-up weiß ich wenig, da ich das meide. Als echter Sonnenschutz taugt es ja nicht, weil fast niemand das Zeug so dick und vollflächig aufträgt, wie für eine ernstzunehmende Wirkung nötig ist. Ich benutzte lieber bei Bedarf zusätzlichen Sonnenschutz der nötigen Stärke, und wenn ich den nicht brauche, dann kann ich mir eine Chemikalie auf der Haut sparen.

Mache ich genauso. Aus demselben Grund meide ich auch die Tagescremes mit LSF .

Channi:
Actinica Lotion ist übrigens ein Medizinprodukt, kriegt man wahrscheinlich nur in der Apotheke Twisted Evil

So schwierig ist es nicht, kannst sogar bei Amazon bestellen.
vor 2 Monaten

Nun habe ich Actinica Lotion gekauft, erst mal ein Fläschchen.

Und: es funktioniert! Kein Sonnenbrand, kein Jucken, die Pigmentflecken scheinen etwas blasser zu sein (ich weiß, man redet es sich gerne ein), die Haut sieht gut aus.

Allerdings benutze ich gleichzeitig "NATU PERFECT Antipigment und Brightening Fluid" von Annemarie Börlind, das auch gegen die Sonnenstrahlung schützen soll, sodass ich nicht weiß, was davon hilft. Zusammen machen sie aber einen guten Job.

Der einzige Nachteil: Actinica zieht relativ langsam ein, zumindest, wenn darunter noch das Fluid und die Tagescreme liegen. Möchte ich mich danach schminken, muss ich fast eine Stunde warten. Auch die Atemschutzmaske kann man nicht so schnell aufsetzen.

Kann natürlich auch sein, dass meine Haut in diesem Jahr einfach nicht allergisch reagiert, sie benimmt sich jedes jahr unterschiedlich.

vor 2 Monaten

Ja, Actinica zieht auch bei mir langsam ein. Ich persönlich benutze sie als Make-up-Unterlage in halber Dosierung - dann hat sie natürlich einen deutlich geringeren LSF. 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Übersicht Gesicht Sonnecreme bei Sonnenallergie
Gehe zu