ChanniChannis Kosmetik-Kommentare

1 - 2 von 2
Channi vor 66 Tagen 3
9
Bewertung

Hand- und Fußcreme Hay What´s That
Dies ist so ein kleiner Schatz, den ich "Gute-Nacht-Handcreme" nenne.
Dominiert von pflanzlichen Ölen, hüllt sie die Haut wunderbar ein, versorgt sie, glättet... aber sie zieht nicht besonders schnell ein und hinterlässt einen leichten, schützenden Film. Deswegen bevorzuge ich sie abends vor dem Schlafengehen oder wenn eine Weile nichts groß angefasst werden muss. Nach fünf Minuten kann man, normal aufgetragen, eine Computertastatur wieder nutzen. Auf Gläsern bleiben, wenn man pingelig ist, dezente Fingerabdrücke. Dafür wird sie von Wasser nicht gleich wieder abgespült und hat sogar einen leicht abperlenden Effekt. Schon im Bett liegend üppiger aufgetragen, wird man mit sichtlich und fühlbar erholten Händen am nächsten Morgen belohnt.
Auch den Füßen tut die Creme gut, die Haut fühlt sich samtig an, und sie zieht auch in dickere Hornhaut gut ein und macht sie geschmeidiger.
1 Antwort

Channi vor 66 Tagen 3
10
Bewertung

Luxuriöse natürliche Reinigungscreme
Viele schöne Zutaten vereinigen sich hier zu einer reichhaltigen Creme, die zu einer sanften Massage einlädt. Ich nehme sie mit einem gut warmen Waschlappen ab. Zurück bleibt sehr saubere, spannungsfreie Haut, die nicht zwingend eingecremt werden muss.
Bereits eine zweiminütige Massage hat einen sanften Peelingeffekt, die Haut wird samtweich :)
Mit Make-up habe ich sie noch nicht ausprobiert. Der hohe Fettgehalt legt aber gute Löse-Eigenschaften nahe.
Nachkaufprodukt! Zum Glück hat Heymountain ja die Produktion wieder aufgenommen.
1 Antwort

Channi vor 3 Jahren 3
8
Bewertung

Gründliche Reinigung
Schon lange streife ich um elektrische Reinigungsbürsten herum. Mit der Pure Skin Gesichtsreinigungsbürste von Nivea ist eine vertrauenswürdige Marke, die viel Forschung und Entwicklung betreibt, in einem akzeptablen Preisbereich aufgetaucht. Also los.

Zum Start ist sie mit einer Sensitiv-Bürste ausgestattet, und eine kleine Tube Reinigungsgel liegt bei. Der Akku muss erstmal komplett geladen werden (hat bei mir 8h gedauert) und hält dann so lange durch, dass man inzwischen das Ladekabel vergraben hat...
Die Reinigung mit der Bürste ist einfach: 20 sec Stirn, 20 sec. Nase und Kinn (an der Nase kribbelt es ziemlich...) und je 15 sec. für die Wangen. Anschließend Gesicht und Bürste abwaschen.
Die Reinigungswirkung ist wirklich beeindruckend für die 70 Sekunden. Für meine trockene Haut ist das Reinigungsgel zu gründlich. Ich habe stattdessen eine Reinigungsmilch für trockene Haut probiert, das funktioniert für mich besser. Ich verwende die Bürste nur alle paar Tage (Hauptanwender ist mein Mann), bei täglicher Benutzung mosert meine Haut - das spricht für "gründlich", aber nicht unbedingt für "sensitiv".
Die Bürste ist wasserdicht, also habe ich sie auch unter der Dusche auf dem Dekolleté ausprobiert - das funktioniert prima!

Noch nicht ganz ausgereift ist die Kappe zur Lagerung. Die ist fummelig draufzumachen, beim Abmachen hat man gern mal den Bürstenkopf in der Hand und die Lufzirkulation darin ist nicht gut, so dass die Bürste nur langsam trocknet. Ich könnte mir vorstellen, dass Beiersdorf da bei der nächsten Auflage nochmal ran geht.

Unterm Strich: Reinigt gründlich, ist einfach und bequem in der Anwendung, für trockene/empfindliche Haut wohl nur eingeschränkt zu empfehlen. Bei meinem Mann (typische Männer-Elefantenhaut) macht sie hingegen eine sehr gute Figur!

Channi vor 3 Jahren 2
10
Bewertung

Die Erlösung für meine trockene Haut
Noch während der Pubertätspickel wurde meine Haut empfindlich - so mit fünfmarkstückgroßen roten Flecken, auf denen sich die Haut schuppte... richtig toll, wenn man fünfzehn ist und eine Mutter hat, die Teerseife für die Lösung hält... Nunja, irgendwann hatte ich die Hoheit über mein eigenes Gesicht und bin eine Weile mit feuchtigkeitsspendender Bodylotion und einer Schicht Mandelöl darüber einigermaßen klar gekommen. (Und Reinigungsmilch statt Seife oder Syndet). Mitte Zwanzig zeigten sich dann die ersten Fältchen um die Augen und den Mund, aber das ist ja normal.
Es hat dann noch eine Weile gedauert, bis mir klar wurde, dass ich extrem trockene Haut habe, die natürlich auch dementsprechend empfindlich ist. Und dann kam irgendwann die perfekte Lösung: Mir wurde Vichys Nutrilogie 2 empfohlen. Erstes Auftragen: Meine Haut sog sich sofort mit der Creme voll, das Spannen, der Juckreiz war weg... in den ersten paar Tagen musste ich die optimale Dosierung finden (weniger als bei jeder anderen Creme, die ich benutzt hatte) und dann nahm das "Wunder" seinen Lauf!
Das Ergebnis? Meine Haut ist nicht mehr groß empfindlich, verträgt auch gelegentliche Misshandlung (z.B. mit der Handseife einer öffentlichen Toilette waschen), sieht gleichmäßig und feinporig, aber nicht trocken aus. Ich verwende diese Creme 95% aller Tage (heißt: Wenn ich für ein paar Tage weg fahre, nehme ich statt des schweren Glastiegels ein paar Proben-Tütchen anderer Firmen mit) und das inzwischen seit vielen Jahren. Um die Augen und den Mund habe ich natürlich erste kleine Fältchen - aber inzwischen bin ich 50!

Wie sie wirkt - Zitat Vichy:
Anwendungsbereich: Trockene Haut ist nicht in der Lage, ihre hauteigenen Lipide (Fette) in ausreichendem Maße zu produzieren. Die Folge: Die Haut spannt, juckt oder ist gerötet.
Vichy Expertise: Die Vichy Aufbaupflege ist mit Sphingolipid und intensiv pflegender Shea-Butter angereichert. Das Sphingolipid ist eine Vorstufe der hauteigenen Lipide (Fette) und regt in der Tiefe der Haut die natürliche Lipidproduktion an.
Ergebnis: Spannungsgefühle lassen sofort nach. 24h Wohlbefinden. Der Lipidmangel wird ausgeglichen. Reduzierung der Trockenheit um 64% (Verbesserung der Trockenheit anhand Visioscan* an 30 Frauen).
Pflegeergebnis: Cremige, zartschmelzende Creme-textur. Hinterlässt keinen Fettfilm, klebt nicht.

Die Erklärung - Vorstufe hauteigener Fette ermöglichen bessere Fettproduktion - klingt plausibel und erklärt auch die grundlegende Verbesserung, die ich beobachtet habe.
Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist gut - 50ml kosten unter 20€ und reichen bei mir sicher zwei Monate.

* Visioscan macht hochauflösende Bilder unter UV-Licht und dadurch die Hautstruktur sehr deutlich - bei Interesse mal eine Suchmaschine bemühen
1 Antwort

Channi vor 3 Jahren 5
10
Bewertung

Gründliche Reinigung, sanfte Massage
Dieser Cleansing Balm ist mein Mittel der Wahl, wenn mein Gesicht ganz viel nötig hat: Gründliche Reinigung und eine Massage.
Ich habe sehr trockene, entsprechend etwas empfindliche Haut. Stark Entfettendes lässt mich alt aussehen (knittrig und fahl), Belebendes rötet die ganze Fläche, von Peeling-Körnern brauchen wir gar nicht erst anzufangen.
Ich verteile von dem Balm eine deutlich kleinere Menge als Gaukeleya auf dem trockenen Gesicht (wenn ich Make-up trage, mache ich vorher eine Vorwäsche mit Augen-Make-up-Entferner und einer Runde Reinigungsmilch, die aber nicht alle sichtbaren Spuren beseitigen) und massiere das nach Bedarf ein. Wenn es nur um Reinigung geht, reicht eine Minute, wenn meine Haut eher ein Peeling braucht 5-10 Minuten, ich habe aber auch schon 20 Minuten mein Gesicht massiert - aahhhh, das tut gut... der Balm ist ziemlich glitschig und vermindert die Reibung sehr stark, so dass ich wirklich über die Muskelstränge gleiten kann ohne an der Haut zu zerren.
Anschließend abwaschen, das geht reibungsarm und ähnlich lang oder kurz wie Reingungsmilch für trockene Haut. Meine Haut ist dann sehr sauber, spannt aber fast nicht! Natürlich muss ich mich dann eincremen, und nach 20 min Massage braucht die Haut auch wieder etwas Zeit um sich zu beruhigen, aber nach einer halben Stunde sehe ich strahlend aus mit sanft schimmernder Engelshaut :-)
Ich finde den Balm sehr ergiebig und werde ihn definitv nachkaufen wenn er leer ist.

1 - 2 von 2