PeanutPeanuts Kosmetik-Kommentare

1 - 10 von 935

20.02.2019 23:20 Uhr
2 Auszeichnungen
Diese Lippenpflege-Serie habe ich im Visier, seit sie erschienen ist. Nun hat sich ein wenig was geleert bei mir, also durfte ordentlich was nachkommen: Unter anderem dieses Kneipp-Schätzchen.

Was bin ich begeistert von der Pflege! Nein, es ist nicht die hübsche Verpackung, die mich schwärmen lässt, obwohl sie nicht zu verachten ist. Die Kartonage ist echt wunderhübsch und auch der Stift selbst mit der Korkhülse ist was Besonderers. Aber die Pflege an sich ist die Hauptsache und bei diesem Produkt wirklich gelungen.

Blitzschnell wird die Lippenhaut butterweich, die Pflege dringt in tiefere Hautschichten ein und entspannt sie irgendwie. Es stellt sich sofort ein superduper Tragegefühl ein und dieses bleibt dann auch für lange. Obwohl ich dauernd was trinke oder mümmele, auch gerne die Lippen ablecke: Es bleibt verhältnismäßig lange ein gutes, gepflegtes Gefühl.

Klasse! Die anderen Sorten müssen auch gekauft werden, keine Frage. Die 5€ pro Stift sind echt gut investiert, es gibt viel teurere Stifte, die weniger können.


20.02.2019 22:40 Uhr
Mittlerweile habe ich konventioneller Lippenpflege abgeschworen. Was ich noch da habe, werde ich aufbrauchen, aber nichts mehr Synthetisches nachkaufen. Ich bin keine Naturkosmetik-Puristin, aber Lippenpflege, das sollte schon NK sein. Denn: Ich benutze so viel Lippenpflege, dass ich die Horrorvorstellung habe, irgendwann einen Bauch voll Synthetik zu haben *gg*.

Einen Kompromiss mache ich bei Produkten für draußen: Da will ich was mit Lichtschutzfaktor, aber bitte ohne Weißeln. Bei Naturkosmetik bekanntlich ein Problem, denn da wird auf mineralischen Sonnenschutz gesetzt, der leider grundsätzlich weißelt. Also doch konventionell -- zähneknirschend muss ich das hinnehmen.

Dieser Stift ist gar nicht schlecht für einen Labello: Zwar recht fest, aber dennoch gut pflegend, nicht zu fettig und nicht zu wachsig. Hat einen LSF 15, für den Frühling in Hamburg okay. Schmeckt nicht bitter wie sonst bei Lippenpflegen mit LSF üblich., möglicherweise weil der LSF hier nicht so hoch ist.

Ist schon ziemlich okay.


20.02.2019 22:28 Uhr
Wenn ich zu faul bin, den Foreo anzuschmeißen, nehme ich dieses Reinigungs-Sili-Pad fürs Gesicht. Hat sogar dieselbe pinke Farbe und die Noppen sind genauso beschaffen. Vibriert nur nicht und kostet einen Bruchteil des Foreo-Preises. Das Gesicht wird aber fast genauso gut sauber.

Die Ebelin-Konkurrenz soll groß und unhandlich sein. Dieses Pad ist vom Format her ziemich optimal, nicht zu winzig, nicht zu groß, man kommt damit besser an schwierige Stellen ran als mit dem runden Foreo.


20.02.2019 22:15 Uhr
Was soll ich groß schreiben: Teebaumöl ist Teebaumöl. Riecht stark, hilft gegen fettige Haut und Haare sowie Hautunreinheiten.

Dieses hier ist von Aldi, gibt es aktionsweise und nicht dauerhaft im Sortiment. Bin kein Experte, ich wüsste daher nicht, inwiefern dieses Teebaumöl irgendwie besonders sein sollte. Es hilft wie jedes andere, ist jedenfalls nicht schlechter.


18.02.2019 23:03 Uhr
Zugegeben, die Pflege zieht sehr schnell ein und spendet Feuchtigkeit. Auch duftet sie angenehm, dezent zitrisch-blumig.

Das war's aber schon mit den Benefits. Da diese Pflege rein hydratisierend und null fettend ist (zumindest gefühlt), fühlen sich die Hände eher stumpf an, nicht geschmeidig gepflegt. Auch mag ich das leicht brennende Gefühl der Hyaluronsäure nicht. Richtig beanspruchte Hände brennen sogar sehr und röten sich nach dem Auftragen. Gepampert wird die Haut mitnichten, außer Aufschwemmen und Aufquellen passiert da nichts.

Insgesamt: Ernüchternd. Das Cremchen pflegt nicht wirklich. Die 10€ für magere 40 ml (also ein Klacks nur) hätte ich in einen netten Eisbecher mit Käffchen investieren sollen.


18.02.2019 15:47 Uhr
1 Auszeichnungen
Ich benutze keine Badepuffs oder Netzschwämme, Mr. Peanut aber schon. Dieser hier ist von Budni und ist ein ganz gewöhnlicher Vertreter seiner Art. Mit der obligatorischen Kordel, so wie es sich gehört.

Kauft Mr. Peanut immer. An seiner Stelle hätte ich mich längst nach einer anderen Marke umgeguckt, denn dieses Budni-Knäuel geht nach wenigen Wochen Benutzung komplett auf und muss wohl der übel entsorgt werden. Ist nicht sehr schlimm, denn irgendwann ist das Ding ohnehin bisserl haarig (Männer haben für gewöhnlich Körperhaare, ja *gg). Und kosten tut es auch nicht viel. Aber der Umweltaspekt halt -- stört mich persönlich schon. Aber in andere Drogerien, wo es vielleicht bessere Knäuel gibt, geht der Herr nicht *augenroll*.

Gibt es immerhin in ganz vielen verschiedenen Farben.


13.02.2019 21:35 Uhr
5 Auszeichnungen
Ich weiß, ich weiß. Botanicals ist irgendwie sexy, weil ziemlich teuer, ziemlich pur, ziemlich Hipster. Die Flasche soll braunes Apothekerglas imitieren und die Schriftart auf der Flasche mutet ziemlich analog an, Schreibmaschine irgendwie. Also schick, weil Back to Basics, unverdorben aber mit einem innovativen Twist.

Ich finde: Nö! Dieses Shampoo ist total überbewertet und alles andere als unverdorben. Zwar enthält es ein paar nette botanische Zutaten, aber auch viel üblichen Mist. Also: Wenn ich schon ein Shampoo haben will, das nicht gut schäumt, nicht pflegt, die Haarsubstanz ruiniert und bei langen Haaren einfach nicht funktioniert, weil man Unmengen Produkt braucht, um eine wenigstens passable Haarwäsche zu absolvieren -- ja dann nehme ich doch gleich Lavera für die Hälfte des Preises und ohne schlechte INCI.

Oder besser noch: Eine Seife fürs Haarewaschen. Das wäre wenistens umweltfreundlicher, denn bei der miserablen Ergiebigkeit stellt sich die Frage der Plastikverpackung schon, finde ich. Das Braunglas von Botanicals ist ja schließlich keins, sondern tut nur so und ist ganz ordinäres Plastik. Was soll das denn, bitte? Daumen runter!

Alles in allem: So verlogen und überbewertet wie Foodtrucks. Viel Lifestyle-, Weltverbesserer- und Nachhaltigkeits-Getue, aber keine Substanz dahinter. Ich meine: Food-TRUCK. Nicht wahr?

Solche Produkte gehören in die Tonne. Oder besser noch gar nicht erst ins Regal.


11.02.2019 21:11 Uhr
1 Auszeichnungen
Ich bin großer Fan weißer Tonerde, sie reinigt grobe, fettige Haut gut und halbwegs ohne Reizungen zu verursachen, da sie deutlich feiner und sanfter ist als rote oder grüne Tonerde. Wenn die Maske auch noch Pflegeöle enthält, wird die Haut nicht ausgetrocknet sondern strahlend gepflegt. So kenne ich das von vielen Masken mit weißer Tonerde, schon oft erlebt, immer wieder nachgekauft, meist für wenig Geld.

Diese Maske kostet regulär 24€ und ich denke mir: Warum? Weil sie Shea enthält? Tun andere gut und gerne auch. Okay, der französische Name für Shea (Karité) klingt edler, Shea ist aber Shea und weiße Tonerde ist weiße Tonerde. Zugegeben, die Maske ist gut, reinigt solide, trocknet nicht aus. Aber das können die günstigen Pendants aus der Drogerie genauso, ich sehe keinerlei Unterschied. Nicht den geringsten!

Nun gut: Das Tiegelchen (nur 50 ml) ist sehr, sehr hübsch und das Umkartönchen auch. Das was war es aber auch schon an Mehrwert. Wenn man vom Gefühl, Marke geshoppt zu haben, völlig nüchtern absieht.


07.02.2019 17:33 Uhr
2 Auszeichnungen
Ich habe keine Riesenansprüche an Augencremes: Sie sollen gut einziehen, damit das Augenmakeup nicht schwimmt, nicht ins Auge kriechen und (sehr wichtig) nicht doll aufpolstern -- das ist auch schon alles. Bleibende Fältchen, Augenschatten, was auch immer habe ich nicht. Ich freue mich aber über gestärkte, strahlende Haut rund ums Auge, eine gewisse Festigung der dünnhäutigen Partie.

Und das kann das Doppelprodukt aus dem Spender super. Der Pumpspender hat zwei Behälter oder Kammern, eine enthält die Tagespflege fürs Auge, die andere eine Nachtcreme. Das finde ich schon toll, denn man hat nur eine Verpackung aber zwei Produkte mit zwei Wirkungen. Tagsüber wird ein optischer und schützender Effekt erzielt, nachtsüber werden Regenerationsprozesse unterstützt.

Die Augenpartie wird in beiden Fällen relativ fettfrei belebt, stimuliert (die Haut erwärmt sich und prickelt angenehm), versorgt, sie fühlt sich top an und sieht top aus. Beide Pflegen ziehen fantastisch ein und glätten, ein silikoniges Gefühl wie bei vielen Augen-Seren aus dem Spender hat man nicht.

Auch ist die Creme ergiebig, ein Pumpstoß reicht locker für beide Augen, oben und unten.

Aaaaaber: Wenn schon getrennt nach Tag und Nacht, warum hat man in die Tagescreme keinen LSF eingebaut? Finde ich ein Riesenminus.

Und: Obwohl die Pflege nicht kriecht, "dünstet" sie irgendwelche Inhaltsstoffe ins Auge ab, dass meine Augen manchmal etwas irritiert reagieren. Interessanterweise habe ich die sagenumwobene Talika Lipocils Wimpernpflege auch als reizend erlebt.

Insgesamt: Schon ein schönes Produkt, aber nicht uneingeschränkt verträglich und nicht ganz durchdacht. Den regulären Preis von ca. 50€ würde ich nicht zahlen. Die knapp 17€ bei Maxxe finde ich aber gut angelegt *gg*.


04.02.2019 16:04 Uhr
2 Auszeichnungen
Diese Flüssigseife bekommt man bei Rossmann als Limited Edition: Passend dazu gibt es Seife im Nachfüllbeutel, Duschgel und Bodylotion.

Die Konsistenz ist nicht weiter beachtenswert, typisch Flüssigseife eben. Der Duft ist aber umso beachtenswerter. Grasiger weißer Tee, leicht blumig, sehr botanisch und wunderbar inspirierend. Im Winter gerade richtig, wenn man sich nach blühender Vegetation sehnt und sich aber noch lange nichts tut.

Wie alles von Isana ohne Mikroplastik.


1 - 10 von 935