Forum-Suche
51 - 65 von 65
Übersicht Hand- & Fußpflege
Rauhe und rissige Hände
vor 9 Jahren
Medusa00:
"Eskimo" von Sanct Benedict. Zieht sofort ein und schmiert nicht.
Für alle Interessenten: Das Kräuterhaus heißt "Sanct Bernhard". LaughingLaughing

Ich mache hier richtig Reklame, ist sonst gar nicht mein Fall. Embarassed
vor 9 Jahren
Ich trage Morgens und Abends vor der Handcreme ein pflegendes Öl auf (Active pHelityl Oil von Erno Laszlo), warte 5 Minuten und folge dann mit der Handcreme.
Dort habe ich immer mehrere Marken, da ich gemerkt habe, das sich meine Haut an immer die selbe Pflege zu sehr gewöhnt.

Alle paar Tage mache ich ein Öl / Zucker(oder Salz) Peeling.

Generell: Nach JEDEM Händewaschen auch eincremen!
Putzen und spülen nur mit Handschuhen.
Masken und Kuren über Nacht mit Handschuhen unregelmässig verwenden.

Meine Hände sind dadurch superweich, hatte aber auch früher nie rissige Hände, nur trockene.
Re: lauwarmes Olvenöl :-) vor 9 Jahren
Eternity:
Olivenöl

ET ist die Beste! Ich dachte immer, das muss doch wie Hulle stinken, aber dem ist gar nicht so! Das Zeug aus der Dose.. (ohne Knoblach) ist richtig spitze. Man merkt richtig, wie die Haut aufatmet. DANKE ET!
vor 9 Jahren
Liebe Medusa, heute geht eine Abfüllung Shealano zu Dir auf Reisen. Sieht aus wie Vaseline, ist aber nur das beste aus der Natur Very Happy
Am besten die Hände vorher in warem Wasser einweichen, nur abtropfen und dann cremen, cremen, cremen Laughing
vor 6 Jahren
Ich habe auch das Problem hin und wieder. Meistens wenn ich viel zu wenig trinke am Tag.
Bei Essenza Nobile gibt es von Jack Black eine Handcreme für Männer, welche dem entgegenwirken soll. Die werde ich mal testen.

Ansonsten kann ich von Weleda die Hautcreme empfehlen. Hilft wirklich sehr gut.

Wenn die Black Creme nix ist gehe ich wieder zurück zu Weleda.
re vor 6 Jahren
Ich würde Handcreme von Garnier empfelen. ( Intensive 7 Days )
vor 6 Jahren
Kleiner Nachtrag.

Habe nun 2 Tage lang die "Intense Therapy Hand Cream" von Jack Black benutzt, intensiv sogar. Meine Hände waren an manchen Stellen schon arg rau und rissig.
Darum hatte ich mich dazu entschlossen die ersten 2 Tage mich ein wenig öfter damit einzucremen.

Diese Creme ist wirklich fantastisch! Meine Hände haben sich sehr gut regeneriert. Die rauen und rissigen Stellen sind um gute 95% zurück gegangen. Meine Hände sind wirklich sehr weich und glatt geworden. Kann ich ausnahmslos empfehlen! Werde in Zukunft auch weitere Produkte dieser Serie testen. Wenn die Angaben über Jack Black stimmen, dann habe ich zusätzlich noch ein gutes Gewissen beim Kauf dieser Produkte. Smile

"Angenehm leicht und „erfrischend effektiv“ kommen die Jack-Black-Produkte daher; sie ziehen schnell ein, sind dermatologisch getestet und frei von Allergenen, Sulfaten und Parabenen. Besonderes Augenmerk richten die Hersteller der Jack-Black-Produkte außerdem auf deren ethische und ökologische Qualität: Die mit dem „Pure Science“-Siegel gekennzeichneten Produkte beinhalten zertifizierte biologische Ingredienzien und sind frei von synthetischen Duft- und Farbstoffen. Obendrein sind sie vegan, abfallvermeidend verpackt und wurden ohne Tierversuche entwickelt."
Jucken zwischen den Fingern... vor 6 Jahren
kann auch allergisch o.ä. bedingt sein.

Wenn ich zuviel Zucker aufnehme, egal ob Früchte, Naschwerk o.a., juckts mich zwischen den Fingern.
In schlimmen Fällen hilft dann nur cortisonhaltige Creme.
3 Tage nix Süßes und es geht zurück.
Fällt aber meistens nur im Herbst/Winter auf, weil die Haut dann trockener ist.
Da hilft auch keine noch so fette Creme...

Das nur mal so als Einwurf von der Seite...
Rezept von Seite 1 vor 5 Jahren
Hallo zusammen,

hier ist ja schon länger nichts geschrieben wurden. Ich versuch dennoch mal mein Glück. Ich bin bei meiner Suche nach einer Handcreme gegen trockene, rissige Hände auf diese Forumsdiskussion gestoßen. Besonders interessiert mich das "Rezept" welches Tarata auf der ersten Seite geschrieben hatte:

Tarata:
Hier ist was, was wirklich gut hilft, aber ein bisschen Arbeit ist Wink

In einem Topf eine Winzmenge Bienenwachs (oder irgendeinen Pflanzenwachs) aufschmelzen, dazu dann eine gute Portion Wollwachs (Lanolin, das wasserscheue) aufschmelzen, alles leicht abkühlen lassen und wenn die Masse noch warm ist: Sheabutter dazu (ein bisschen mehr als das Lanolin, würde ich sagen). Damit alles homogen wird, am besten mit einem Rührgerät (oder Milchaufschäumer) durchmixen und mixen und mixen.. und abfüllen und abkühlen lassen. Die fertige Konsistenz hat man dann so nach 12 Stunden oder so.

Hilft bombastisch und die Zutaten sind auch nicht so schwer zu bekommen

Ich habe allerdings noch nie eine Creme selber gemacht. Hat hier vielleicht jemand Erfahrung mit diesem Rezept? Oder ist Tarata selbst noch hier?
Mich würden vor allem die Mengenangaben interessieren?!

Vielen Dank schön mal an alle Smile
vor 5 Jahren
Sie ist noch angemeldet, war aber offensichtlich lange nicht mehr aktiv.
Hier mal meine Interpretation der Mengenangaben:
Eine Messerspitze Wachs, ein gestrichener Esslöffel Lanolin und ein gehäufter Esslöffel Sheabutter - das sollte so ungefähr hinkommen, die Feinjustierung müsstest Du allerdings selber herausfinden Wink
vor 5 Jahren
Oh, vielen Dank für die Antwort. Smile
Ja ich hab ihr Profil besucht, aber da war sie wohl schon länger nicht mehr aktiv.
Aber das ist sehr gut, so hab ich schon mal eine Vorstellung bekommen. Smile

Noch eine Frage zur Herstellung selbst: versteh ich das richtig, dass erst das Bienenwachs aufgeschmolzen wird. Und dann in dem Bienenwachs das Lanolin aufgeschmolzen wird?! Also erst das eine dann das andere?
Und noch eine Zusatzfrage: der Imker von dem ich das Bienenwachs hab, hat mir noch Propolis empfohlen - falls das jemand kennen sollte. Er meinte ein-zwei Tropfen dazu, am besten wenn das Ganze noch heiß ist damit der Alkohol verfliegt.
Das heißt ich würde es in das heiße Wachsgemisch tropfen?!

Entschuldigung für die ganzen Fragen - aber ich hab sowas noch nie gemacht.
Es soll ein Weihnachtsgeschenk werden Smile
vor 5 Jahren
Was die Herstellung angeht solltest Du das ganze in einem Wasserbad schmelzen, ähnlich wie Schokolade, auf dieses Weise kann nichts verbrennen und das Propolis einfach dazugeben, wenn alles geschmolzen ist und bevor Du die Schüssel zum rühren aus dem Wasserbad nimmst.
Wenn die Masse zu schnell fest wird, bevor alles homogen vermischt ist, einfach nochmal im Waserbad erwärmen und dann weiter rühren.
Cremes habe ich zwar noch nicht hergestellt, aber Massen mit ähnlichen Schmelzpunkten.
vor 3 Jahren
Hallo liebe community,

Ich persönlich hatte schon immer meine Probleme mit trockener und reißender Haut. Wer kennt das nicht?

Ganz besonders im Herbst und Winter, wegen dem Temperaturwechsel aber auch durch Umweltbelastungen und, wenn dazu noch häufiges Waschen hinzukommt, haben wir schon mal einige der Gründe für empfindliche und trockene Haut. Ich hatte viele Handcreme probiert, aber bislang ohne den richtigen Erfolg.

Bis ich die Eucerin pH5 handcreme entdeckte, die sehr speziell entwickelt wurde, un gegen diese Ursachen bis zu 18 Stunden zu kämpfen und der Haut einen Schutz vor Austrocknung leistet. Diese Creme enthält den pH5-Enzymschutz der nachweislich die natürliche Hautabwehr von innen stärkt.

Gru'
vor 2 Jahren
SisterBliss:
Was die Herstellung angeht solltest Du das ganze in einem Wasserbad schmelzen, ähnlich wie Schokolade, auf dieses Weise kann nichts verbrennen und das Propolis einfach dazugeben, wenn alles geschmolzen ist und bevor Du die Schüssel zum rühren aus dem Wasserbad nimmst.
Wenn die Masse zu schnell fest wird, bevor alles homogen vermischt ist, einfach nochmal im Waserbad erwärmen und dann weiter rühren.
Cremes habe ich zwar noch nicht hergestellt, aber Massen mit ähnlichen Schmelzpunkten.

Muss ich mal probieren.
vor 6 Monaten
Hallo

Das Problem mit extrem trockener, rissiger und sogar schuppiger Haut hatte ich vor ein paar Jahren. Meine Haut ist von Natur trocken, aber so extrem trocken, dass keine Creme hilft war sie vorher noch nie. Ich weiß auch bis heute nicht, was damals passiert ist und warum es zu so einer großen Veränderung meiner Haut kam.

Mir hat keine Creme, kein Öl und auch keine Lotion helfen können und ich habe wirklich alles ausprobiert. Ich hatte sogar das Gefühl, dass es nur noch schlimmer wurde, wenn ich Öl aufgetragen habe.

Ich habe lange nach einer Lösung gesucht und sie am Ende in einem Nahrungsergänzungsmittel gefunden. Ich muss aber zugeben, dass es mit von einer Bekannten empfohlen wurde. Es handelt sich dabei um Nachtkerzenöl Kapseln. Diese kann ich euch sehr empfehlen. Bei trockener Haut helfen sie garantiert. Man muss sie allerdings etwas länger einnehmen und am Anfang etwas Geduld haben.

Über diese Kapseln kann man sich sehr ausführlich unter baerbel-drexel.de/nachtkerzenol-kapseln.html informieren.

Es ist auf jeden Fall ein Produkt, welches man ausprobieren sollte.

Liebe Grüße

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Übersicht Hand- & Fußpflege Rauhe und rissige Hände
51 - 65 von 65
Gehe zu