Foren-Übersicht Allgemeine Themen Neurodermitis um die Augen herum?
Peanut
Peanut
588 Posts
PeanutPeanut Neurodermitis um die Augen herum? 10.03.2020, 11:24
Liebe Leute,
ich hätte da eine Frage: Kann Neurodermitis nur um die Augen herum auftreten?

Mr. Peanut hat seit einigen Wochen richtig üble, ekzemartige Rötungen in der Lidfalte (beidseitig) und neuerdings auch am Unterlid, eulenartig. Die Haut ist da so trocken, dass sie schuppt. Was ist das??? Könnte das Neurodermitis sein?

Seine Modebrille (ohne Sehstärke Smile) hat er vorsichtshalber abgesetzt in der Befürchtung, die Fassung könnte eine Allergie ausgelöst haben. Aber das hat keine Besserung gebracht.

Seine Hautärztin hat einen Test gemacht, ein Pilz konnte ausgeschlossen werden. Kortison als Salbe hat kurzfristig sofort und super geholfen, nach dem Absetzen war aber alles wieder da. Wir sollen das beobachten und Vaseline/Fettsalbe draufschmieren.

Habt ihr sowas schon erlebt? Geht sowas auch spontan weg?

Gaukeleya
Gaukeleya
2702 Posts
GaukeleyaGaukeleya 10.03.2020, 12:15
Ich hatte als junge Frau mal sowas Ähnliches: erst waren da so minikleine, rotschwarze, flächig in sich verlaufende Pünktchen, die von Weitem aussahen wie Lidschatten-Fall-Out, dann fing es an zu schuppen und rissig zu werden.

Gejuckt hat es nie. Der Hautarzt hat einen Allergietest gemacht, aber da kam auch nix bei raus. Er hatte auch keine Ahnung, was das sein könnte.

Es ist dann irgendwann von selbst wieder weggegangen, aber ich weiss, dass ich das auch in dieser Jahreszeit hatte. Später kam das auch mal noch vor, alle paar Jahre mal. Mir fiel auf, dass es:

- vorwiegend im Frühjahr auftritt,
- immer eine besondere Belastungssituation begleitete (Abiprüfung, Tod meines Vaters)
- bei Sonne schlimmer wurde

Wie gesagt, es ging dann nach ... ca. 2 Wochen? immer von selbst wieder weg. Bis heute habe ich keine Ahnung, was das gewesen sein könnte *achselzuck*

Guerlinde
Guerlinde
62 Posts
GuerlindeGuerlinde 10.03.2020, 12:44
Ich hatte Neurodermitis um die kompletten Augen herum, als ich meine Ausbildung zur Friseurin gemacht habe.
Ich vermute, dass es an den chemischen Haarfarben lag. Man kommt zwar durch Handschuhe tragen nicht in direkten Hautkontakt, aber während dem Anrühren das Aufsteigen der Dämpfe(habe ich im Verdacht)
Es ist von alleine wieder weggegangen und ich arbeite auch nicht mehr in diesem Beruf.
Also besteht beruflich oder privat zu bedenklichen Stoffen?!?
Dann habe ich mal eine Dame kennengelernt, die ebenfalls Neurodermitis um die Augen hatte.
Bei ihr war es Stress und eine Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Peanut
Peanut
588 Posts
PeanutPeanut 10.03.2020, 17:39
@Gundel: Das Problem besteht schon länger als zwei Wochen, leider. Mit den ersten Vorläufern bestimmt schon zehn Wochen. Und: Es wird schlimmer. Vielleicht ist es hier ein schlimmerer Verlauf als damals bei Dir.

@Guerlinde: Kontakt zu Allergenen? Beruflich nicht unbedingt, Mr. Peanut arbeitet im Büro. Dort hat sich wiederum nichts geändert. Privat? Dem müsste man auf den Grund gehen. Vielleicht das Waschmittel wechseln? Ich würde sonst ein Allergiker-Waschmittel mitbringen, benutzt meine Mutter auch.

Und ansonsten: Stress, ja. Wer (außer mir *gg*) hat keinen Stress? Die Abteilung ist wegen Digitalisierung unter Hochdruck. Könnte also ein Auslöser sein. Es heißt ja auch Neuro-dermitis (falls es das ist).

Violaodorata
Violaodorata
58 Posts
ViolaodorataViolaodorata 13.03.2020, 09:31
@ Peanut: Ist wie die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen! Der Konservierungsstoff Methylisothiazolinon (Mi) kann Allergien auslösen. Kontakt mit acrylhaltigen Dämpfen. Ebenfalls Formaldehydharz in Nagellack: Reaktion (Allergien) im Gesicht, Augen und Nacken. 'Dämpfe' vom Haargel vielleicht?

https://www.stern.de/gesundheit/allergie/erkrankungen/kontaktallergie-zusammentreffen-mit-folgen-3359300.html
https://www,allergieinformationsdienst.de/krankheitsbilder/kontaktallergie/grundlagen.html
https://www.aha.ch/allergiezentrum-schweiz/info-zu-allergien/ekzem-hautreaktion/?oid=1455&lang=de

Peanut
Peanut
588 Posts
PeanutPeanut 13.03.2020, 18:22
@Viola: Er benutzt nichts dergleichen. Auf Produkte ohne Mi achten wir schon länger, auch und insbesondere bei Reinigern und Spülmitteln (wobei Mr. Peanut überhaupt nicht mit solchen Substanzen in Berührung kommt -- ich putze).

Das ist alles nicht sehr ermutigend Sad. Wenn es einmal da ist, ist das Kind in den Brunnen gefallen.

Yuki68
Yuki68
2223 Posts
Yuki68Yuki68 23.03.2020, 08:33
Verwendet er Gesichtscreme? Mein Freund hatte genau dasselbe, es war eine Duftstoffallergie. Seit er nur noch parfumfreie Creme verwendet, hat er keine Probleme mehr.

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Foren-Übersicht Allgemeine Themen Neurodermitis um die Augen herum?

Seite 1 von 1