Foren-Übersicht Allgemeine Themen Was für Masken tragt ihr?
NinaLich
NinaLich
1 Posts
NinaLichNinaLich Was für Masken tragt ihr? 24.04.2020, 09:19
Auf den Straßen tummeln sich ja die unterschiedlichsten Formen und Farben des Nasen-Mund-Schutzes.
Die Sache ist die, meine Haut ist total empfindlich und sobald ich schon nur einen Schal auf um mein Gesicht/Kinn hab kriege ich sehr schnell Pusteln und Pickel... Weil sich ja dann die Luft staut.

Bei so einer dicken Baumwollmaske kann die Luft ja überhaupt nicht zirkulieren.. Ich weiß, das kommt ein bisschen kleinkariert von mir, aber über sowas hab ich halt nachgedacht..
Außerdem: Für die Eröffnung meines Friseursalons muss ich für meine Mitarbeiterinnen auch irgendwo Masken herkriegen, die können wir ja nicht alle in Eigenregie nähen!

Guerlinde
Guerlinde
63 Posts
GuerlindeGuerlinde 24.04.2020, 10:21
Ich habe Masken selbst genäht aus 100% Baumwollstoff und finde es sehr angenehm. Bei Schals und Tüchern ist ja oft Synthetikgewebe mit verarbeitet, da kann ich mir vorstellen, das die Luft nicht richtig zirkuliert und für einen 8 Stunden Tag ist es sowieso absolut ungeeignet:-D
Wenn ihr nicht selber nähen wollt oder könnt, würde ich jetzt mal die Mundmasken von Winshape empfehlen. Wenn du eine 10er Packung nimmst, kostet das Stück 3,80€, was ich echt fair finde. Die sind immer wieder ausverkauft, es wird aber auch täglich genäht und die Verfügbarkeit ändert sich schnell. Ich habe sie nicht ausprobiert, aber da ich bei der Marke regelmäßig Sportkleidung bestelle und sehr zufrieden bin, gehe ich davon aus, dass die Qualität gut ist.

Fengschnupf
Fengschnupf
2 Posts
FengschnupfFengschnupf 27.04.2020, 12:14
Das kenne ich auch, bei mir tritt das aber eher auf wenn ich über die Winterperiode jeden Tag Schals trage.. Momentan gehe ich nur einmal pro Woche so einkaufen und nur da muss ich eine Maske aufsetzen, das kriegt meine Haut noch hin auszugleichen..
Am wichtigsten für dich wär wohl, wenn sich nicht so viel Luft unter der Maske staut. Meiner Erfahrung nach ist das bei so Arztmasken, beispielsweise so eine Chirurgische Schutzmaske, nicht der Fall, da sie sehr dünn und luftdurchlässig sind. Vielleicht passt es wenn du dir so ein Pack holst (eventuell kannst dus dir mit anderen teilen)?
Die Baumwollmasken finde ich persönlich auch etwas dick. Hab auch manchmal vereinzelt Atemnot und da kann ich die sowieso nicht tragen... Die Umwelt tut mir zwar leid, aber ich kann leider auf keine anderen als diese Arztmasken zurückgreifen ..

Aber wie gesagt, ich geh nicht oft einkaufen und das mindert mein schlechtes Gewissen! Es muss ja sein ..

Peanut
Peanut
589 Posts
PeanutPeanut 28.04.2020, 14:47
Ich habe eine liebe Mama, die uns mit massig sehr soliden Stoffmasken versorgt hat, was ein regelmäßiges Wechseln leicht macht. Verschiedene Farben und Modelle, mehrlagig, mit Drahtbügel und Gummiband, passen alle super.

Zusätzlich kleide ich die Masken vor dem Tragen mit Achselpads oder Slipeinlagen aus, das absorbiert die feuchte Atemluft.

Meine Masken sind alle mehrlagig und zusätzlich von innen ausgekleidet, ich kriege trotzdem sehr gut Luft, es staut sich nichts. Liegt sowohl an der Baumwolle als auch an den Slipeinlagen ohne Folie.

Tipp: Änderungsschneidereien bieten Stoffmasken an!

Samtkleid
Samtkleid
4214 Posts
SamtkleidSamtkleid 28.04.2020, 17:39
Ja,bei der Schneiderin habe ich meine Maske gekauft in rot mit bisschen Muster drauf. Morgen werde ich bei ihr eine weitere kaufen. Muss nur etwas umändern, da ich Brille und Hörgeräte trage. Da ist das Gummiband um die Ohren zuviel, muss um den Hinterkopf. Beim Hörgeräteakustiker gibt es auch spezielle Masken für Hörgeräteträger.

ChaiTee
ChaiTee
6295 Posts
ChaiTeeChaiTee 28.04.2020, 17:44
Bei uns sind die Stoffgeschäfte fast ausverkauft Wink
Ich hab auch einige Stoffmasken, die mir eine liebe Freundin aus ausrangierten Blusen und Stoffresten genäht hat.
Die Masken mit Gummibändern hinter den Ohren kann ich nicht haben, das kollidiert mit der Brille und die Ohren klappen um.
Dann hab ich welche mit Bändern, die man im Nacken und Hinterkopf binden muss, die finde ich mühsam.
Dann hab ich welche mit Gummibändern um Nacken und Hinterkopf, die sind gut.
Die neueste Kreation ist der typische Maskenschnitt mit Falten vorne und Tunnels an der Seite, durch die man Schnürsenkel aus Gummi ziehen kann. Ist einfach zu machen und man braucht nur einen Satz Schnürsenkel.
Schwitzen lässt sich bei allen Masken nicht verhindern.

Lovis
Lovis
3260 Posts
LovisLovis 28.04.2020, 18:03
Ich trage die einfachen OP-Masken, davon habe ich längere Zeit einen Karton im Monat als Pflegehilfsmittel geliefert bekommen. Die sitzen bei mir trotz Brille ganz gut, großartig schwitzen tu ich dadrunter nicht, aber sie werden natürlich recht schnell feucht durch die Atemluft.
Das einzige, was mich nervt, ist, dass die Brille beschlägt und ich dann immer halbblind durch die Gegend laufe.
Da ich aber sehr wenig unterwegs bin, ist das zu verschmerzen.

Peanut
Peanut
589 Posts
PeanutPeanut 29.04.2020, 10:20
Lovis hat Folgendes geschrieben:

Das einzige, was mich nervt, ist, dass die Brille beschlägt und ich dann immer halbblind durch die Gegend laufe.
Da ich aber sehr wenig unterwegs bin, ist das zu verschmerzen.


Gegen das Beschlagen: Brille über der Maske tragen. Der obere Rand der Maske muss relativ weit oben sitzen, die Brille gut versetzt darunter.

Kann man sehr gut beobachten bei asiatischen Menschen, die gewissermaßen Profis sind im Umgang mit Masken. Da beschlägt auch nichts.

Samtkleid
Samtkleid
4214 Posts
SamtkleidSamtkleid 29.04.2020, 11:03
Danke für diesen Tipp!

Lovis
Lovis
3260 Posts
LovisLovis 29.04.2020, 12:31
Gerade in einem anderen Forum gelesen :Brille mit Rasierschaum einschmieren und gut abwischen. Funktioniert bei Badezimmer Spiegeln auch super.

Baeumchen
Baeumchen
316 Posts
BaeumchenBaeumchen 29.04.2020, 20:44
Ich bin wenig unterwegs in unserer Kleinstadt. Außerhalb beweg ich mich nicht.
Mein Halstuch, eine geschenkte selbstgenähte, die einfache aus der Apotheke und mein Herr Baum hat mir aus seinem Spind eine Atemschutzmaske: Bereich Arbeitsschutz, mitgebracht. Diese sitzt am Besten.
Vielen Dank für die Brillenträgertipps. Ich habe schon űberlegt ohne Brille einzukaufen, da ich nur leicht kurzsichtig bin, doch es ist anstrengend und ich fühle mich nicht wohl.

TooSmell27
TooSmell27
1836 Posts
TooSmell27TooSmell27 29.04.2020, 21:17
Wir sind hier gut ausgestattet und tragen wahlweise das Modell "Fröndenberg" oder "St. Hubert". Funktionieren tun beide, aber mit der Brille ist das ein Krampf.
Worüber ich mich im Nachhinein freue: Die ganzen Tischtücher meiner Mutter und Großmutter, die hier niemand benutzen wollte, wurden nun irgendwo am Niederrhein einem vernünftigen Zweck zugeführt.

Lovis
Lovis
3260 Posts
LovisLovis 30.04.2020, 11:23
Bei Rossmann gibt es jetzt auch wiederverwendbare Masken, und das zu einem günstigen Preis von: https://www.rossmann.de/de/gesundheit-by-fynn-kliemann-mund--und-nasenbedeckung-wiederverwendbar/p/2001234027250

Peanut
Peanut
589 Posts
PeanutPeanut 01.05.2020, 13:35
Mal eine andere Frage: Wo kriegt man jetzt am besten Gummiband her? Meine Mutter näht für sehr viele Menschen Masken, auch für Kinder von Arbeitskollegen etc. Und ihre Bestände an Gummiband sind total geschrumpft, hat kaum noch was.

Über Amazon bestellt: Überteuert und Lieferung erst Ende Mai. Im Kurzwaren-Geschäft: Ausverkauft. In Supermärkten und Drogerien: Ausverkauft.

Man kann natürlich auch ohne Gummiband auskommen, einfache Bänder tun es auch. Aber mit Gummiband ist jede Maske vieeeel leichter anzulegen und komfortabler zu tragen.

ChaiTee
ChaiTee
6295 Posts
ChaiTeeChaiTee 01.05.2020, 21:31
Im Schuhgeschäft gibt's Schnürsenkel aus Gummi. Dazu so einen Stopper, durch den man den Schnürsenkel durchführen und einstellen kann.
Hat den Vorteil, dass man für mehrere Masken nur ein Gummiband braucht.

Caassina
Caassina
13 Posts
CaassinaCaassina 11.05.2020, 23:06
FFP2-Maske, die ich allerdings sehr unangenehm finde. Beim Einkaufen auch schon mal ein Baumwolltuch, vierfach gefaltet.

Sani
Sani
974 Posts
SaniSani 13.05.2020, 14:22
Ich habe verschiedene selbstgenähte Modelle, empfinde diese allerdings auch eher als Last. Brille lasse ich nun grundsätzlich ab. Ich habe die Masken allerdings bisher kaum verwendet.

Da meine Masken auch eher bunt sind, ist es nun abenteuerlich, die passende Kleidung dazu zu wählen. Wink

Make-up und Maske ist auch interessant. Ich trage wirklich nur zum Abdecken partiell etwas auf und trotzdem ist die Maske immer voll. Aber man muss sie ja eh nach jeder Verwendung waschen und bügeln.

Caassina
Caassina
13 Posts
CaassinaCaassina 13.05.2020, 16:52
Ich habe auch festgestellt, dass mir nach etwa 1/2 - 1 Stunde tragen (zB kommt das vor, wenn ich länger Bahn fahre oder mit den Öffentlichen zum Einkaufen) etwas übel wird. Muss dann beim Verlassen des Ladens etc erst mal pausieren und Luft holen.

Samtkleid
Samtkleid
4214 Posts
SamtkleidSamtkleid 13.05.2020, 19:14
@Sani: Du bügelst Deine Masken?
Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen Wink

ChaiTee
ChaiTee
6295 Posts
ChaiTeeChaiTee 14.05.2020, 07:29
Ich bügle meine Masken nicht. Waschen, trocknern, fertig. Wobei ich generell selten bügle.
Zwischenzeitlich hab ich ein ganzen Arsenal an bunten Masken und kann die Maske tatsächlich aufs Outfit abstimmen.
Dummerweise komm ich mit den Gummibändern um die Ohren nicht zurecht und die Bänder um den Kopf zerstören jede Frisur (die ich eigentlich eh nicht habe).
Zwischenzeitlich schminke ich nur noch meine Augen - Make-Up und Rouge kann ich mir unter dem Schnauzi auch sparen.

Guerlinde
Guerlinde
63 Posts
GuerlindeGuerlinde 14.05.2020, 08:19
Für das schnelle Einkaufen fand ich meine selbstgenähten Masken in Ordnung, jetzt im Berufsleben sieht das ganz anders aus. Ich fahre täglich ca. 2Std mit den Öffis und arbeite 8 Stunden mit Maskenpflicht. Wenn ich die Zeit abziehe, wo ich die Maske runterziehen kann, komme ich etwa 8-9 Std. Ich trage Masken im Wechsel mit Schutzvisier(was ich deutlich angenehmer finde)
Auf jeden Fall haben sich die selfmade Masken als zu dick erwiesen (Atemnot!)
In einem Geschäft habe ich zum Glück ein Modell gefunden mit sehr gutem Schnitt, wo ich auch gut Luft bekomme. Auf Dauer würde ich auch eher Bänder anstatt Gummis empfehlen, die Gummis tun schnell weh und können Spannungskopfschmerzen auslösen.
Problematisch ist aktuell die richtige Pflege darunter. Einerseits entstehen kleine Pickel aber auch trockene Stellen mit Schuppen. Mein Gefühl sagt mir, nur Gesichtstonik ohne Fett, aber die trockenen Stellen brauchen mehr Pflege. Bin gerade noch am austesten. Makeup und Puder trage ich gar nicht mehr, ich schminke nur noch die Augen.
Bleibt gesund ihr Lieben!

Channi
Channi
507 Posts
ChanniChanni 18.05.2020, 09:27
Ein paar Gedanken....

Bügeln tötet Keime ab. Das gilt nicht nur für Corona-Viren, sondern ganz besonders auch für Bakterien, die sich im Gegensatz zu den Viren im feuchten Milieu der Maske prächtig vermehren! Die sterben übrigens, wieder im Gegensatz zu Viren, nicht unbedingt nach ein paar Tagen auslüften ab.

Wenn die Maske feucht ist, wird es Zeit zu wechseln. Für einen ganzen Arbeitstag braucht man da einige Masken.

Masken sind kein Ersatz für Abstand. Viele Masken und Tragemethoden, die ich so beobachte, sind zur Infektionsvorbeugung ungeeignet. Die Luft zieht oben, unten seitlich rein und raus, der Stoff ist zu durchlässig usw. Meine Erfahrung mit ordnungsgemäß getragenen medizinischen Masken ist, dass man nach ner Stunde fix und fertig ist. Deswegen: Abstand halten, wenn man eine komfortablere Maske trägt. Dann genügt man der Maskenpflicht ohne sich oder andere einem erhöhten Infektionsrisiko auszusetzen.

Caassina
Caassina
13 Posts
CaassinaCaassina 28.05.2020, 02:50
Arbeiten mit Maske finde ich zwar nervig, aber gar nicht mal so schlimm. Atemnot habe ich auch nicht. Jetzt im Sommer arbeite ich ja auch viel draußen, und da kann ich die Maske zwischendurch auch abnehmen.
Hautprobleme hab ich keine durch die Maske.

Ich sehe den Sinn immer noch nicht, halte mich aber brav dran.
Heute hab ich bei Woolworth einen Doppelpack dunkelgraue Jerseymasken gekauft, und ggf lasse ich mir noch ne passende zu meiner aktuellen Haarfarbe nähen, meine Freundin macht das grade just for fun. Habe noch petrolfarbenen Stoff da.

HannaLS
HannaLS
0 Posts
HannaLSHannaLS 29.05.2020, 00:34
Hallöchen zusammen! Smile

Ich trage in dieser schwierigen Zeit auch die wiederverwendbaren Masken aus dem Rossmann.
Für mich sind sie einfach praktischer und zudem wesentlich modischer.
Gestern konnte ich eine Maske perfekt zu meinem neuen Kleid kombinieren, das ich auf der Seite https://www.limango.de/shop/sheego gekauft habe.

Wünsche euch alles Gute und vor allem Gesundheit,
liebe Grüße Hanna!

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Foren-Übersicht Allgemeine Themen Was für Masken tragt ihr?

Seite 1 von 1