Foren-Übersicht Allgemeine Themen Raus mit euren Ticks - oder wo werdet ihr komisch?
Milapferd
Milapferd
151 Posts
MilapferdMilapferd Raus mit euren Ticks - oder wo werdet ihr komisch? 06.02.2018, 11:12
Ich finde ja Threads zum lachen immer super, daher habe ich mir gedacht, ich mache mal einen auf in dem wir unsere Ticks zum besten geben...

Ich fange auch an...also

- ich bin ein kleiner Monk. Immer schön ein Duschgel nach dem anderen, ein Shampoo, ein Peeling usw.

- ich hasse offene Deckel. Wenn irgendwo ein Deckel/Kläppchen dabei ist gehört das nach Benutzung zu (na ja, auch während der Benutzung)

- wenn ich mich mit Bodylotion eingecremt habe, muss ich mir danach die Hände waschen, um mir danach die Hände mit Handcreme einzucremen. Ich kann einfach das Gefühl von Bodylotion an den Händen nicht ertragen.

So jetzt raus mit euren Ticks ...

Cosmetio
Cosmetio
Yuki68
Yuki68
80 Posts
Yuki68Yuki68 06.02.2018, 17:17
Alle Duschgele, Shampoos, etc. müssen am Badewannenrand richtig, d.h. mit dem Etikett nach vorne stehen. Außerdem stehen sie je nach Art in Gruppen. Wehe, mein Freund bringt das durcheinander!

Ich dusche höchst ungern an zwei aufeinanderfolgenden Tagen mit dem selben Duschgel.

Meinem Drang zur Abwechslung ist es wohl auch geschuldet, dass ich immer verschiedene Sorten eines Produktes in Verwendung habe. 5 offene Duschgels, 3 offene Bodylotions und 3 offene Deos sind normal. Das hat natürlich zur Folge, dass bei mir monatelang gar nichts leer wird und dann plötzlich alles auf einmal.

Grenouilla
Grenouilla
106 Posts
GrenouillaGrenouilla 06.02.2018, 17:25
Ich bin voll penibel, was Tragekomfort angeht. Sobald ich z.B. nur irgendwie spüre, dass ich Mascara trage, ist das Produkt für mich erledigt. Aus diesem Grund würde ich auch nie falsche Wimpern tragen wollen. Und da wird es auch schwierig für wummsige Mascaras. Lieber verzichte ich auf den perfekten Look als auf meinen Tragekomfort.

Genauso bei Schuhen. Da werden keine Kompromisse gemacht, und wenn die bequemen Treter zum Kleid angezogen werden müssen. Sieht zwar z.T. fragwürdig aus, aber da hört bei mir der Drang zur Schönheit auf.

Gaukeleya
Gaukeleya
260 Posts
GaukeleyaGaukeleya 08.02.2018, 18:11
Yuki68 hat Folgendes geschrieben:
Alle Duschgele, Shampoos, etc. müssen am Badewannenrand richtig, d.h. mit dem Etikett nach vorne stehen. Außerdem stehen sie je nach Art in Gruppen. Wehe, mein Freund bringt das durcheinander!

Ich dusche höchst ungern an zwei aufeinanderfolgenden Tagen mit dem selben Duschgel.

Meinem Drang zur Abwechslung ist es wohl auch geschuldet, dass ich immer verschiedene Sorten eines Produktes in Verwendung habe. 5 offene Duschgels, 3 offene Bodylotions und 3 offene Deos sind normal. Das hat natürlich zur Folge, dass bei mir monatelang gar nichts leer wird und dann plötzlich alles auf einmal.


Ich schliesse mich *allen* Punkten vollumfänglich an Very Happy

Ausserdem:

- Handcreme wische ich nach dem Cremen in den Hand*flächen* immer gleich wieder mit einem Tuch ab
- Wenn ich die Wohnung wieder betrete, wasche ich mir als Allererstes immer gründlich die Hände, egal, ob ich etwas angefasst habe draussen oder nicht, und egal, ob ich nur am Briefkasten war, bei den Nachbarn geklingelt habe oder den halben Tag mit ÖPNV unterwegs war Razz (da dies alle machen bei uns, ausserdem jeder Gast sofort dazu genötigt wird, haben wir Magendarm quasi ausgerottet bei uns *aufholzklopf*)

Mic
Mic
53 Posts
MicMic 08.02.2018, 22:42
Ich nehme in Läden lieber die Sachen, die weiter hinten im Regal stehen.

Peanut
Peanut
320 Posts
PeanutPeanut 08.02.2018, 23:18
Ich bin ein weiblicher Sheldon, also liste ich meine Marotten gar nicht erst auf, sondern unterschreibe pauschal *alles*, was in diesem Thread steht und in Zukunft stehen wird.

Caassina
Caassina
588 Posts
CaassinaCaassina 09.02.2018, 00:34
Ich habe kaum noch solche Marotten, da ich meine Zwangsstörung mittels Therapie ziemlich gut in den Griff gekriegt habe. Davor war es zuviel zum Aufzählen, und alles andere als zum Lachen Wink
Das einzige was noch so einigermaßen geblieben ist, mir aber im Alltag wenig Probleme bereitet, ist, dass ich Kleidung immer in einer Richtung anziehe. Rechte Socke zuerst, rechtes Hosenbein, rechter Schuh. Bei Jacken, Shirts, Pullis etc. ist es aber genau andersrum. Darüber denke ich aber nicht nach, ist automatisch und nicht "macken-haft".

Milapferd
Milapferd
151 Posts
MilapferdMilapferd 09.02.2018, 05:55
Caassina hat Folgendes geschrieben:
Ich habe kaum noch solche Marotten, da ich meine Zwangsstörung mittels Therapie ziemlich gut in den Griff gekriegt habe. Davor war es zuviel zum Aufzählen, und alles andere als zum Lachen Wink
Das einzige was noch so einigermaßen geblieben ist, mir aber im Alltag wenig Probleme bereitet, ist, dass ich Kleidung immer in einer Richtung anziehe. Rechte Socke zuerst, rechtes Hosenbein, rechter Schuh. Bei Jacken, Shirts, Pullis etc. ist es aber genau andersrum. Darüber denke ich aber nicht nach, ist automatisch und nicht "macken-haft".


Wenn das ganze zwanghaft wird ist es wirklich nicht lustig. Gut das du es in den Griff bekommen hast. Meine Ticks sind eher Sachen, die mich selbst mit den Augen rollen lassen.

Clarissa
Clarissa
446 Posts
ClarissaClarissa 09.02.2018, 10:18
Ich habe bestimmt so einige Marotten, aber zwei davon sind mir sofort eingefallen Shocked
Die eine ist mein Handwaschzwang, da ich immer Angst habe, mich mit irgendetwas anzustecken.
In jeder meiner Handtaschen und auch auf meinem Schreibtisch in der Firma befinden sich Desinfektionsmittel für die Hände.
Habe ich mal keines dieser Fläschchen in der Tasche, wird mir schon ganz mulmig, denn ich habe wieder Kopfkino, welche Erreger sich an Türgriffen, Einkaufswegen etc. befinden könnten....!
Meine zweite Macke ist das Mindesthaltbarkeitsdatum Shocked
Entgegen besseres Wissen wage ich kaum etwas zu essen, dass gerade abgelaufen ist, auch wenn es einen noch so guten Eindruck macht.
Ich weiß, dass das übertrieben ist, aber ich bin da komisch und krieche beim Einkaufen auch in jedes Regal, um ganz hinten die frischesten Artikel herauszukramen....! Rolling Eyes

Caassina
Caassina
588 Posts
CaassinaCaassina 09.02.2018, 11:12
Milapferd hat Folgendes geschrieben:
Caassina hat Folgendes geschrieben:
Ich habe kaum noch solche Marotten, da ich meine Zwangsstörung mittels Therapie ziemlich gut in den Griff gekriegt habe. Davor war es zuviel zum Aufzählen, und alles andere als zum Lachen Wink
Das einzige was noch so einigermaßen geblieben ist, mir aber im Alltag wenig Probleme bereitet, ist, dass ich Kleidung immer in einer Richtung anziehe. Rechte Socke zuerst, rechtes Hosenbein, rechter Schuh. Bei Jacken, Shirts, Pullis etc. ist es aber genau andersrum. Darüber denke ich aber nicht nach, ist automatisch und nicht "macken-haft".


Wenn das ganze zwanghaft wird ist es wirklich nicht lustig. Gut das du es in den Griff bekommen hast. Meine Ticks sind eher Sachen, die mich selbst mit den Augen rollen lassen.


Schon klar, ich hatte vorher sicher auch so was. Aber es ist eben kaum noch was geblieben Smile alles rigoros abtrainiert. Ich gehe auch heute sehr entspannt mit so etwas um, und habe glaube ich bei allem wieder ein gesundes Verhältnis zu Hygiene und Dauer etc. Deswegen kann ich Kosmetik und Pflege auch wieder genießen, was lange leider nicht möglich war.

Cosmetio
Cosmetio
Anabelle
Anabelle
53 Posts
AnabelleAnabelle 09.02.2018, 20:20
Nach dem Duschen, wenn ich die Wände in der Duschkabine mit so einem Dusch-Wasserabzieher getrocknet habe, denke ich jedes Mal, wie sportlich ich doch bin..... Wink (dieser Eindruck hält jedoch nur bis zum Spiegel)

ChaiTee
ChaiTee
294 Posts
ChaiTeeChaiTee 10.02.2018, 12:34
Anabelle hat Folgendes geschrieben:
Nach dem Duschen, wenn ich die Wände in der Duschkabine mit so einem Dusch-Wasserabzieher getrocknet habe, denke ich jedes Mal, wie sportlich ich doch bin..... Wink (dieser Eindruck hält jedoch nur bis zum Spiegel)
LaughingLaughingLaughing

Sani
Sani
127 Posts
SaniSani 18.02.2018, 21:06
Die meisten Dinge, die ihr hier schreibt kann ich unterschreiben. Ich habe auch zahlreiche Produkte gleichzeitig offen. Derzeit nutze ich 2 Haarsprays, 3 Deos, 8 Setting-Sprays, zahlreiche Puder und Fundations usw.

Meine Hände wasche ich mir auch eindeutig zu oft. Wenn ich heim komme, wasche ich sie sowieso. Aber auch zwischen den einzelnen Eincremevorgängen. Also Augencreme - Hände waschen, Gesichtscreme - Hände waschen usw.

Aber das sind alles keine Ticks, die mich oder mein Leben belasten.

Was mich wirklich belastet und zwar nicht nur im Bad, ist die Tatsache, dass ich mich von nichts trennen kann. Mein Kleiderschrank ist übervoll, anziehen werde ich vieles nicht mehr, weggeben kann ich es aber auch einfach nicht. Leere Kartons von meinen Kosmetikprodukten horte ich ebenfalls. Bücher und Zettel kann ich auch nicht weggeben/ wegwerfen. Evtl. ist das eine berufsbedingte Krankheit, aber es ist wirklich eine Belastung. Auch Kosmetikprodukte, die ich nicht mag, kann ich nicht wegwerfen, weil mir das dann Leid tut. Echt schlimm...

Ein Glück, dass ich leere Jogurtbecher entsorgen kann, ohne dass sie mir Leid tun Laughing

Caassina
Caassina
588 Posts
CaassinaCaassina 19.02.2018, 01:44
Sani hat Folgendes geschrieben:

Was mich wirklich belastet und zwar nicht nur im Bad, ist die Tatsache, dass ich mich von nichts trennen kann. Mein Kleiderschrank ist übervoll, anziehen werde ich vieles nicht mehr, weggeben kann ich es aber auch einfach nicht. Leere Kartons von meinen Kosmetikprodukten horte ich ebenfalls. Bücher und Zettel kann ich auch nicht weggeben/ wegwerfen. Evtl. ist das eine berufsbedingte Krankheit, aber es ist wirklich eine Belastung. Auch Kosmetikprodukte, die ich nicht mag, kann ich nicht wegwerfen, weil mir das dann Leid tut. Echt schlimm...

Ein Glück, dass ich leere Jogurtbecher entsorgen kann, ohne dass sie mir Leid tun Laughing


Ich hab im vergangenen Jahr meinen gehorteten Fundus an Kleidung, Accessoires und auch Kosmetik in einen neuen Lagerraum gebracht (richtig, es erfordert einen Lagerraum, bzw. einen halben Kellerraum), sortiert und zT ausgemustert.
Ich habe auch ein großes Problem damit, ungenutztes wegzugeben, kann es deswegen gut nachvollziehen , was du schreibst.

Ich habe dann ganz kritisch vieles untersucht und immer noch viel zu viel behalten - aber auch 3 Kisten Kleidung verkauft und verschenkt, und auch einiges an Kosmetik, wofür ich im Kollegen- und Freundeskreis dankbare Abnehmer gefunden habe. Es ist nur ein ganz kleiner Teil, aber es ist ein Anfang, der mir zwar schwer gefallen ist, der sich aber, da ich anderen Menschen eine Freude machen konnte, dennoch positiv angefühlt hat.

Vielleicht probiert du auch erst mal, dich von Dingen zu trennen, die du gar nicht magst, indem du sie verschenkst, anstatt sie wegzuwerfen.
Das klingt so einfach, aber ich weiß wirklich, we schwer es einem fallen kann, sich zu trennen - ich habe nicht umsonst zehn Kisten ungetragener Schuhe im Keller... aber mit kleinen Schritten geht es los, und die Freude von anderen Menschen versüßt es einem.

Ich zumindest fühle mich besser, weil ich weiß, dass ich Dinge abgeben kann, und nicht mein Leben lang an sie gefesselt bin.

Michelangela
Michelangela
5 Posts
MichelangelaMichelangela 19.02.2018, 19:43
Mein Kleiderschrank sieht aus wie ein Bilderbuch, nach Art, Farbe und Jahreszeit sortiert. Genauso sieht es im Parfümschrank aus. Natürlich ist die Kosmetik dekorativ im Bad angeordnet und alles von den Handtüchern bis zum Klopapier muss zusammenpassen. Meine Löffel und Gabeln spielen in der Schublade "Löffelchen", sind also alle ordentlich aneinander gelegt, die Tassen im Schrank stehen natürlich alle mit dem Henkel nach rechts und in einer ganz bestimmten Ordnung; da verstehe ich keinen Spass!
Dafür bin ich selbst aber das Chaos pur Very Happy

Ich werfe nichts weg, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, was man alles sammeln kann Very Happy

Inzwischen sortiere ich regelmäßig aus, was verschenk und verkauft werden kann. Mit eBay finanziere ich 1-2 x Urlaub im Jahr.
Würde ich das nicht tun, müsste ich anbauen!

Mein Therapeut ist völlig überfordert mit mir....

Channi
Channi
42 Posts
ChanniChanni 04.03.2018, 14:23
Clarissa hat Folgendes geschrieben:

Entgegen besseres Wissen wage ich kaum etwas zu essen, dass gerade abgelaufen ist, auch wenn es einen noch so guten Eindruck macht.
Ich weiß, dass das übertrieben ist, aber ich bin da komisch und krieche beim Einkaufen auch in jedes Regal, um ganz hinten die frischesten Artikel herauszukramen....! Rolling Eyes

Deswegen steht auf den Verpackungen neuerdings auch nicht mehr „Mindesthaltbarkeitsdatum“ sondern „garantiert tödlich ab“ Wink

Mein Mann hingegen findet, dass Lebensmittel aus dem Supermarkt erst dann „reif“ sind, wenn sie ein rotes Etikett (= kurzen Mhd) haben...
Zuletzt bearbeitet von Channi am 04.03.2018, 14:38, insgesamt einmal bearbeitet

Channi
Channi
42 Posts
ChanniChanni 04.03.2018, 14:38
Meine Marotte: Ich werfe Kosmetik nur weg, wenn der Behälter wirklich leer ist. Tuben schneide ich auf, Bodylotion-Flaschen stehen über Nacht kopfüber auf einer anderen Flasche, die einen aufschraubten Spender hat und in der ich verschiedenste Pflegereste sammle, verdünne, modifiziere. Lippenstift- und Lippenpflegereste schmelze ich zusammen und gieße das in eine leere Hülse => farbige Lippenpflege, die fast nichts kostet - außer mehr Zeit und auf den nächsten Schmelzvorgang wartende Minimengen als ich zugeben möchte... Shampoo- und Duschgelreste verdünne ich mit Wasser, damit das Zeug möglichst vollständig und zügig aus der Flasche fließt. Seifenreste werden auf das neue Stück gepappt oder zu mehreren in ein Mandarinennetz geknotet, was eine gut abrasive Gartenseife ergibt. Mit ungeeigneten Proben, Fehlkäufen etc. creme ich mir die Füße ein.

Samtkleid
Samtkleid
87 Posts
SamtkleidSamtkleid 07.03.2018, 18:45
@Channi: In vielem finde ich mich wieder.
Ich sammle exzessiv Kosmetikproben, verwende diese aber selten.
Sortiere sie oft um, in andere Täschchen für Urlaub oder zum Mitnehmen oder zur baldigen Verwendung oder zum Verschenken......
Manchmal kaufe ich Produkte nur wegen der Proben oder Reisegrößen, die es dazu geschenkt gibt.
"Gutes" hebe ich auf und verwende zuerst "das Schlechtere".
Von allen Produkten habe ich immer mehrere zur Auswahl in Verwendung,
Auch in meinen Handtaschen befindet sich von allen mehreres: Lippenstifte, Düfte in Zerstäubern, Nagelfeilen, Wimperntuschen, Handcremes...

Lotte1
Lotte1
3 Posts
Lotte1Lotte1 28.06.2018, 10:13
-Bei mir steht auch alles mit der Schrift nach vorne da ,sowohl im Bad wie auch in der Küche(mein Vater war Friseur da durfte ich immer Regale abstauben und wieder schön einräumen Smile
-Ich kann nix ungebügeltes anziehen(auch Bettwäsche und Geschirrtücher werden gebügelt)
-ich miste ständig alles aus-Gewürze ,Kosmetik ,Klamotten
-ich habe sehr wenig Kosmetik im Vergleich zu anderen und gehe verschwenderisch damit um- ich habe immer Angst das es alt und ranzig wird.

Wetterhex
Wetterhex
11 Posts
WetterhexWetterhex 04.07.2018, 10:54
Ich hasse es, wenn mehrere Sachen gleichzeitig offen sind. Egal ob Duschgel oder Marmelade. Erst wird eins aufgebraucht und dann das nächste. Komischerweise ist das bei Parfum nicht so. Die sind alle angebrochen und werden nach Lust und Laune verwendet. Auch Nagellacke sind alle angebrochen und da trocknet schon auch mal was ein (leider).

Erst vor kurzem habe ich rigoros ausgemistet. Ich brauche nicht 5 knallrote Lippenstifte. Mein Kosmetikkram ist auf ein vertretbares Minimum geschrumpft. Einen Puder, ein Rouge, paar verschiedene Lippenstifte (und nicht den 25. Rosenholz-Ton), zwei Lidschatten, eine Wimperntusche und die restlichen Augenbrauenstifte verbrauche ich so nach und nach.

Kleidung miste ich regelmäßig aus. Soviel Platz habe ich gar nicht, das alles zu lagern. Lediglich Winterjacken haben einen Schrank auf dem Dachboden. Dort hole ich sie alljährlich aus ihrem Sommerschlaf und lagere sie gereinigt und gut verpackt im Frühjahr wieder ein.

Meine Hände wasche ich vielleicht auch etwas zu oft. Aber es ist noch weit entfernt vom Waschzwang. Wenn ich nach Hause komme, wenn ich an der Mülltonne war (ich find Mülltonnen einfach eklig), vor dem Kochen, aber auch wenn ich mir Haarfestiger ins Haar gegeben hab, weil ich das klebrige Zeugs nicht mag. Nach der Toilette sowieso und auch wenn ich das Katzenklo gereinigt hab.

Und ich brauch täglich einen frischen Spüllappen und frische Geschirrtücher. Das ist noch so ein Überbleibsel aus meiner Zeit im Lebensmittelverkauf. Das ist mir so in Fleisch und Blut übergegangen, da denk ich schon gar nicht mehr drüber nach.

Channi
Channi
42 Posts
ChanniChanni 04.07.2018, 20:36
Lotte1 hat Folgendes geschrieben:
-Ich kann nix ungebügeltes anziehen(auch Bettwäsche und Geschirrtücher werden gebügelt)

Bügelst Du die Aufhänger von Waschlappen? Das hat meine Großmutter wohl gemacht (und von Hand- und Geschirrtüchern selbstverständlich auch).

Sofia30lopes
Sofia30lopes
10 Posts
Sofia30lopesSofia30lopes 09.07.2018, 15:48
Ich desinfiziere meine Pinsel jedes mal vor dem Schminken. Ich nehme im Laden immer die hinteren Produkte aus dem Regal. Ich spiele ständig mit meinen Haaren rum und esse alles nur in der geraden anzahl. Außerdem muss ich immer alles doppel kontrollieren.

Lola1997
Lola1997
437 Posts
Lola1997Lola1997 10.07.2018, 18:55
Aussagen No.2 und 3 treffen bei mir auch zu, 4 nur andersrum, nämlich "ungerade (An-)Zahlen", die letzte Info passt bei mir dann auch wieder.
Darüber hinaus z.B. dann so Dinge wie: beim Anziehen Oberteile, Hosen, usw., Schuhe: immer links zuerst. Beim Essen bleibt das bis zuletzt über, was am meisten lecker ist! Parfum: ungerade Anzahl Sprüher, also 3, 5, 7, ...

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Foren-Übersicht Allgemeine Themen Raus mit euren Ticks - oder wo werdet ihr komisch?

Seite 1 von 1